Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Warum die UB am 5. Oktober tagsüber geschlossen bleibt

Carolin Buchheim

Am Mittwoch, 5. Oktober, können Studierende die UB von 6 bis 18 Uhr nicht nutzen. Das Notstromaggregat des Gebäudes muss einer jährlich notwendigen Wartung und Überprüfung unterzogen werden.

Bei der Untersuchung handelt es sich nach Angaben der Uni um eine gesetzlich vorgeschriebene Routinemaßnahme. "Es ist die erste Überprüfung des Aggregats, seit die Uni die UB übernommen hat", sagt Nicholas Scherger von der Pressestelle der Universität.


Das Notstromaggregat sichert im Fall eines Stromausfalls, dass sicherheitsrelevante Technik des Gebäudes wie Brandmelde-, Entrauchungs- und Abwasserhebeanlage, Lüftung und Fahrstühle trotzdem funktionieren. "Es ist wichtig, diese Technik sorgfältig zu testen", sagt Scherger. "Wir haben in der UB bis zu 2.500 Menschen gleichzeitig im Gebäude, da müssen wir uns zu jeder Zeit auf die Technik verlassen können."

Simulation für den Ernstfall

Der Test am 5. Oktober wird durch das technische Gebäudemanagement der Uni durchgeführt. Dazu wird die Stromversorgung des Gebäudes kurz unterbrochen. "Dann sollte es eine kurze Überbrückung mittels Batterien geben, während das Notstromaggregat hochgefahren wird", sagt Scherger. Das Aggregat müsse dann eine Weile laufen. "Im Notfall ist es schließlich wichtig, dass die Stromversorgung auch eine Weile stabil ist."

30 Mitarbeiter werden zur Wartung in der UB sein. "Für jede Anlage sind spezialisierte Techniker vor Ort", sagt Scherger. Aufgrund dieses hohen Personaleinsatz müsse die Überprüfung der Anlage auch tagsüber und an einem Wochentag durchgeführt werden. "Falls etwas nicht funktionieren sollte, ist es so einfacher und kostengünstiger, gegebenenfalls Fremdfirmen kommen zu lassen."

Alle Technik in der UB, die nicht sicherheitsrelevant ist, bleibt beim Test ausgeschaltet. "Die Computer laufen dann natürlich nicht", sagt Scherger. "Deswegen müssen wir das Gebäude für die Studierenden auch schließen." Die werden seit Montag über die Website von Uni und UB und über die Infostelen über den anstehenden UB-freien Tag informiert.

Die UB weist daraufhin, dass alle Webdienste, wie die Katalog- und Datenbankrecherche,vom Ausfall der Systeme nicht betroffen sein werden. Alle Institutsbibliotheken seien am entsprechenden Mittwoch als Ausweichstätten regulär geöffnet.
Termin

Schließung der UB wegen Wartung der Notstromaggregate
Mittwoch, 5. Oktober 2016, 6 bis 18 Uhr