Flashmob

Warum am Samstag Aktivisten Zigarettenstummel an der Dreisam einsammeln wollen

Lea Messerschmidt

Am Samstag ist World Oceans Day. Um die Meere sauberer zu machen, wollen dann Umweltbewusste zu einem Kippenstummel-Sammel-Flashmob an der Dreisam zusammenkommen – und Freiburg kippenstummelfreier machen.

Sie sind klein und lästig und täglich begegnen sie einem auf der Straße: Zigarettenstummel. Das täglich weltweit 10 Milliarden Stummel weggeworfen werden und diese 10 Milliarden Kippenstummel einem Gewicht von etwa 3000 Tonnen entsprechen, ist den wenigsten bewusst. Ein Großteil davon landet irgendwann in den Meeren.


Freiburg soll kippenstummelfrei werden

Daniel Bichsel, Projektleiter der Organisation "Unterwasserwelten", ruft mit seinem Team auf, am 8. Juni 2019 um 17 Uhr bei der Kippensammelaktion teilzunehmen und so auf die Problematik aufmerksam zumachen. Eingeladen ist jeder. Das Ziel ist klar: ein kippenstummelfreies Freiburg.

Die Organisation Unterwasserwelten wurde bei einer vergangenen Dreisam-Cleanup-Aktion auf die Stummel aufmerksam, denn diese machen die größte Menge des Mülls aus. Bichsel betont "Im Süßwasser dauert es 15 bis 20 Jahre bis
Zigarettenstummel vollständig abgebaut sind, im Salzwasser geht man sogar von 400 Jahren aus."
Nichtsdestotrotz wird Nanoplastik in den Weltmeeren bleiben und umso wichtiger ist, dass man auf eine bewusste Entsorgung der Kippenstummel aufmerksam macht, so Bichsel.
Was: Kippenstummel-Sammel-Falshmob

Wann: 8. Juni 2019, 17 bis18:30 Uhr

Wo: Beim Unterwasserwelten Banner an der Dreisam vor dem Café Extrablatt (bei Regen ohne Banner)
Mehr Infos: unterwasserwelten.org