Warum am Freitagmorgen das KG 2 kurzzeitig evakuiert wurde

Julia Littmann

Einige hundert Studierende mussten am Freitagvormittag das Kollegiengebäude II verlassen – trotz Klausuren. Feueralarm. Eine halbe Stunde später konnten alle wieder rein – Fehlalarm.



Für die Zweitsemester der Pflegewissenschaften und für die Medizinstudierenden, die gemeinsam im Audimax für ihre Statistikklausur angetreten waren, kam um 10.20 Uhr – nach 20 Minuten – das Aus. Alles stehen und liegen lassen und raus, hieß es in der Durchsage, die auf einen Sirenenton folgte: Es sei Feueralarm ausgelöst worden.


Im Gebäude wurde gerade eine Statistikklausur geschrieben

Rings um das Kollegiengebäude schien allerdings Ratlosigkeit zu herrschen: Feuerwehrleute schwärmten auch in Richtung Theater und Schwarzes Kloster. Auf Nachfrage konnte niemand genau sagen, wo nun genau Brandgefahr herrsche.

"Es handelt sich um einen Brandmeldealarm, also Routine", erklärt Jérôme Krämer vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz. Noch ist unklar, aus welchem Grund der Brandmelder Alarm geschlagen hat. "Das erkunden gerade die Kollegen", sagte der Feuerwehrmann in der Zentrale.

Vor dem KG II standen die Wartenden recht geduldig im Regen vor den Türen: Einige waren mit ihren Hausarbeiten angerückt, die Abgabefrist lief um 12 Uhr aus – "Hauptsache, wir kommen vorher wieder rein!" Andere trösteten: "Das dauert nie länger als eine halbe Stunde. Wir bringen bei Alarm immer unsere Laptops ins Schließfach, holen den Mantel und stellen uns raus."

Café statt Klausur

Das hatten die Prüflinge aus dem Audimax nicht gewusst. Nach einer halben Stunde wird’s allmählich klamm – und es kommt zunächst der Zuruf von Kommilitonen: "Wir können nicht weiterschreiben, wenn wir wieder reindürfen – die Prüfung wird abgebrochen." Mist, befinden alle, "das ist ärgerlich und unbefriedigend – wir waren alle so auf den Punkt vorbereitet!"

Im nächsten Moment kommt die Entwarnung – innerhalb von Sekunden ist das Kollegiengebäude wieder belebt. Nur das Auditorium maximum ist schlagartig leer, nachdem alle ihre Prüfungsunterlagen rausgefischt und ihre Mäntel abgeholt haben. Was jetzt? Café statt Klausur, befinden die verhinderten Statistiker.

Mehr dazu: