Wahnsinnlichkeit: Theaterpremiere in der Pizzeria

Nadine Paulus

Heute Abend hat das Episoden-Theaterstück "Wahnsinnlichkeit" Premiere. Und zwar an einem ungewöhnlichen Ort: in einer Pizzeria. Worum es in dem Stück geht, und wo es noch aufgeführt wird:



"WahnSinnlichkeit" ist ein Projekt, an dem acht Schauspielerinnen und Schauspieler ein Jahr lang gemeinsam mit dem Regisseur Robert Linz gearbeitet haben. "Einige der Darsteller haben schon Erfahrung, andere haben bisher noch nicht auf einer Bühne gestanden", so Linz. Gerade das mache das Projekt in seinen Augen so interessant.


Das Stück besteht aus sieben Einzelszenen, frei inspiriert nach Ideen von Autoren, wie Ephraim Kishon, Woody Allen und Robert Gernhardt. Alltägliche Dinge, wie Beziehungskisten oder der Tod, werden in den einzelnen Szenen auf satirische Art aufgearbeitet. Gemeinsam ist laut Robert Linz allen Szenen, dass die Zuschauer in ihnen dem typisch Menschlichen in all seinen Facetten begegnen - ob skurril oder witzig, traurig, befangen oder auch bedrückend. "Jeder kann sich in den Geschichten auch ein Stück weit selbst wiederfinden", sagt Schauspielerin Ananda Ehret.

Die Kraft des Stückes liegt nach Ansicht von Robert Linz vor allem auch in der Kürze der einzelnen Szenen: "Dadurch wird das Stück sehr viel dynamischer - die Szenen wirken zum Teil beinahe expressionistisch."

Mehr dazu:


Die Termine

  • Donnerstag, 19. November 2009, 20 Uhr - Pizzeria La Corona, Littenweiler Straße 20, Littenweiler
  • Freitag, 20. November 2009, 20 Uhr - St. Klara, Klarastraße 41, Stühlinger
  • Freitag, 27. November 2009, 20 Uhr - Haus 37, Alfred-Döblin-Platz 1, Vauban
  • Sonntag, 29. November 2009, 20 Uhr - Freie Schule Elztal, Landstraße 6,  Waldkirch-Gutach
  • Freitag, 15. Januar 2010, 20 Uhr - Schlosskeller-Emmendingen, Schlossplatz 1, Emmendingen