Vorsicht bei Handy-Anrufen in Abwesenheit!

Markus Hofmann

Wie dialerschutz.de berichtet, haben pünktlich zum bevorstehenden Wochenende Betrüger "Telefonattacken" auf ahnungslose Handybesitzer gestartet. Die drohende Kostenfalle: Anrufe in Abwesenheit.



Das Handy klingelt nur einmal und es erscheint ein "Anruf in Abwesenheit" auf dem Display. Wird die angegebene 0137-Nummer zurück gerufen, landet der Anrufer auf einem Zählcomputer und das Telefonat wird mit etwa 1,50 Euro berechnet. Bei der Bundesnetzagentur gingen alleine am letzten Maiwochenende innerhalb von drei Tagen mehr als 500 Beschwerden von Handybesitzern ein - mehr als sonst in einem ganzen Quartal.


Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rät dazu, auf Anrufe von unbekannten Rufnummern nicht zu reagieren. Wer Opfer eines Lockanrufs geworden ist, sollte sich an die Bundesnetzagentur wenden, damit die Nummern schnellstmöglich gesperrt werden können.