Vor der Disco Bohème-Party kannst du öffentlich Pickel ausdrücken

Savera Kang

Am Samstag kommt die Veranstaltungsreihe "Disco Bohème" ins Balzbambii. Vor der Party stellen Freiburger Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder aus, Künstlerin Heidi Franke lässt die Gäste bunte Pickel ausdrücken. Was es damit auf sich hat:



Diesen Samstag kommt die Veranstaltungsreihe "Disco Bohème" nach Freiburg: Im Balzbambii sollen Kunst und Ausschweifung aufeinanderprallen. Die Installationskünstlerin Heidi Franke steuert zu diesem Zweck selbstgemachte "Pickel" bei. Was es damit auf sich hat: "Ich wollte ein bisschen mit Farbe rumspritzen und habe dazu Behälter gemacht, damals aus Latex – ein wunderbares Material!", erzählt Franke. "Dann habe ich einen zerstört und bemerkt, dass das Spaß macht." So sei sie auf die Idee gekommen, weitere "Bobbel", wie sie die Farbbehälter nennt, anzufertigen und diese auch anderen zum Kaputtmachen zur Verfügung zu stellen.

Im Friedrich 1, das aus dem Freiburger Zwischennutzungsprojekt Wunderland hervorging, baute sie zum ersten Mal die komplette Installation "Zum Selbst Zerstören" auf. Mit Messern, Sparschälern, Nagelknipsern und anderem bewaffnet durfte das Publikum auf ihre Farbbehälter inklusive Glitzerfüllung losgehen, wenn gewünscht mit Anzug oder Kittel vor spritzendem Bunt geschützt.

Diesen Samstag wird es die Nachtedition sein, die Franke im kleinen Raum des Balzbbambii installiert. Da Waffen nicht gut in den Club passen, werden es diesmal runde Pickel sein, die man mit der Hand zerdrücken kann. "Ich kenne so viele Menschen, die total gerne Pickel ausdrücken" sagt Franke und lacht. Den ganzen Januar über hat sie immer wieder Materialien besorgt und Pickel mit Farbe gefüllt, die letzten wird sie heute fertigstellen. Die genaue Zusammensetzung bleibt ihr Geheimnis.

Schweiß und pulsierendes Blut

Sie ist sich sicher, dass wir es antrainiert bekommen, ja nichts kaputt zu machen – so kann es dann auch zunächst befremdlich sein, ihre Farbbeutel auszudrücken. Doch "Jeder hat eine Seite, die gern zerstört" und das "Zum Selbst Zerstören"-Projekt soll diese Energie kanalisieren. Auch das Wortspiel ist gewollt: "Es ist schon auch eine Anlehnung an Selbstzerstörung" sagt Franke.

"Es geht um Körper, jeder Körper hat auch eklige Seiten: Pickel, Wunden, Schweiß, Körpersäfte... Aber die sind eben nicht nur eklig, sondern auch schön. Schweiß und pulsierendes Blut zeugen vom Leben." Und so legt man also Hand an, an einer pickeligen Wand, die mit dem Körper assoziiert ist. "Wer sich selbst verletzt, steht ja unter innerem Druck."

Druck ablassen, das ist bekannt aus dem Nachtleben. Die Vernissage mit anschließendem Exzess zumindest im Freiburger Nachtleben weniger. "In Freiburg gibt es nicht viel Raum für kontemporäre Kunst, vielleicht ist Freiburg auch zu klein", sagt Franke, die sich freut, dass Disco Bohème einen neuen Ansatz verfolgt: "Jungen Leuten Kunst zugänglich zu machen zu einer Zeit, zu der sie auch unterwegs sind", fasst sie ihn zusammen.

Was genau die Kunst- und Feierinteressierten erwartet, weiß sie auch noch nicht. Die 2010 in Bonn gegründete Veranstaltungsreihe gastierte zwar schon in Freiburg, die Location ist aber neu, sowie der Fokus auf lokalen Künstlerinnen und Künstlern. Das Thema ist "Schwarz und Licht", die Fotografinnen Runa Hansen, Felicitas Roschan und der Fotograf Frank Bale zeigen ihre fotografischen Interpretationen, die das Erscheinungsbild der Party maßgeblich prägen sollen. Und wer Pickel ausdrücke möchte, darf sich über austretende Leuchtfarbe freuen.

Zur Person:

Heidi Franke kommt aus Kappel und ist 25 Jahre alt. Im Oktober 2013 hat sie ihren Bachelorabschluss an der FH Dortmund im Studiengang Design Medien Kommunikation mit Schwerpunkt Grafikdesign gemacht. Dort hat Franke unter anderem Sets für Fotografierende und Filmende aufgebaut. Seit dem ist sie viel gereist: Zu Freunden, als Au Pair nach Moskau und erst kürzlich nach Sri Lanka. Ihr Wunsch für die Zukunft: Bobbels im öffentlichen Raum. "An der Ampel hängt ein Bobbel und daneben steht: 'Darfst zuhauen!' - das wäre schön."

Mehr dazu:

Was: Disco Bohème
Wann: Samstag, 31. Januar 2015 - 22 Uhr Vernissage, ab 23 Uhr Party
Wo: Balzbambii, Kaiser-Joseph-Str. 248, 79098 Freiburg
Eintritt: 5 Euro (geht von 22 bis 23 Uhr vollständig an die Künstler)  

Fotos: Heidi Franke & Jonas Ehrhardt

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.