Vom Missverständnis der Geschlechter

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass es während des Zweiten Weltkrieges in Großbritannien zu Missverständnissen zwischen den dort stationierten amerikanischen Soldaten und den einheimischen Girls kam? Die Mädchen empfanden die GIs als sehr aufdringlich, während diese sehr überrascht waren, dass die jungen Damen gleich mit ihnen ins Bett wollten.

Dies war aber kein Komunikationsproblem zwischen den Geschlechtern, sondern zwischen Kulturen, wie die Sozialwissenschaftlerin Margaret Mead damals herausfand.

Sie stellte in einer Untersuchung fest, dass das Anbandeln zwischen Mann und Frau in 30 sogenannten Eskalationsstufen abläuft. Für die Soldaten aus Übersee kam darin das Küssen schon an fünfter Stelle, während die Damen so erzogen waren, dass ein Kuss erst die 25. Stufe eines Flirts ist- und von da ist es nicht mehr weit bis in die Kiste.
Es besteht jedoch kein Zweifel, dass viele Pärchen trotzdem die 30. Eskalationsstufe erreicht haben.