Viva con Agua informiert am Bertolsbrunnen zum Weltwassertag

Bianca Gebhardt

Heute ist Weltwassertag! Aus diesem Anlass informiert die Viva con Agua Local Crew Freiburg an einem Stand am Bertoldsbrunnen rund um das Thema Wasserkrise und sammelt Spenden für ein Wasserprojekt in Indien.



Viva von Agua? Sind das nicht die, die auf Konzerten und Festivals immer einen Stand haben, an dem man deinen Plastikbecher-Pfand für einen guten Zweck spenden kann? Richtig. Und die gibt's seit einiger Zeit auch in Freiburg.


Das Freiburger Viva-con-Agua-Mitglied Florian Schreiner findet es gut, wenn Leute sich bei ihnen engagieren oder Geld spenden. "Aber erst mal ist es wichtig, auf die Problematik hinzuweisen, damit die Menschen ein Bewusstsein für Wasser entwickeln, und um die Leute einfach aufzuklären. Ohne ein Bewusstsein für das Problem kann man nicht daran arbeiten.“

Das Bewusstsein will Viva con Agua den Besuchern am heutigen Weltwassertag an einem Infostand am Bertoldsbrunnen mithilfe von 'Wasserspielchen' vermitteln. Der Verein will vor Augen führen, welche Wege viele Menschen auf sich nehmen müssen, um an sauberes Wasser zu gelangen. Gleichzeitig gibt es eine Infoveranstaltung mit Vorträgen, Live-Musik und dem musizierenden Fahrrad, die Viva con Agua gemeinsam mit den 'Ingenieuren ohne Grenzen' organisiert.

Die Local Crew Freiburg - so nennt Viva con Agua seine Ortsvereine - zählt mittlerweile 40 Mitglieder. Diese nehmen nach Zeit und Lust an Projekten und den monatlichen Treffen teil. Mitglied Kosovare Shabani findet, dass der Verein eine tolle Möglichkeit sei, mit Spaß und wenig Aufwand anderen Menschen zu helfen.

Ziel der einzelnen Zellen und Local Crews ist es, für ein bestimmtes, gemeinsam festgelegtes Projekt einen festgesetzten Betrag zu sammeln. Dieser wird dann in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe eingesetzt. Florian: „Da wir alle das gleiche Ziel verfolgen, verstehen wir uns auch super. Man ist gleich auf einer Wellenlänge und es ist unkompliziert weil man sich gemeinsam für die gute Sache einsetzt.“

Mittlerweile sind so viele Künstler und Musiker von der Idee begeistert, dass Viva con Agua in der Kaserne Basel jedes Jahr ein eigenes Festival auf die Beine stellen kann. Die Künstler verzichten dafür teilweise oder ganz auf ihre Gage. Ob so was auch in Freiburg möglich wäre? Ausschließen wollen Florian und Kosovare es nicht.

Mehr dazu:

Was: Infostand von Viva con Agua am Weltwassertag
Wann: Freitag, 22. März 2013, 14 bis 18 Uhr
Wo: Bertoldsbrunnen [Bild: © juland - Fotolia.com]