Virgle: Mit Google und Virgin zum Mars

Carolin Buchheim

Virgin und Google haben heute eine kühne Kooperation bekanntgegeben: Im Rahmen des revolutionären Virgle-Projektes soll der Mars dauerhaft bevölkert werden. Bereits im Jahr 2015 soll es die erste von Robotern gebaute Raumbasis auf dem Mars geben.



Das stimmt natürlich nicht: April, April!

Wieder einmal hat Google die nettesten Aprilscherze des Internets: So ist nicht nur Virglegestartet (sehr schön: Der ausführliche 100 Year Plan zur Mars-Invasion und der Pioneer-Test) sondern auch GMail Custon Time, mit dem man E-Mails in die Vergangenheit schicken und daher keine Deadline mehr verpassen kann.


Google Australia kündigte heute den Start von gDayan, ein neues Suchverfahren, mit dem Internetseiten 24 Stunden vor ihrer Veröffentlichung durchsucht werden können, "including share price movements, sports results and news events"! Die Such-Technologie heißt MATE. G'Day, Mate!

In Japan kündigte Google den Startvon Google Dajare an: "Organising the World's Laughter".

Besonders schön ist allerdings, was heute auf YouTube's Startseite passiert: Dort führt der Klick auf jedes Featured Video zu Rick Astleys "Never gonna give you up". YouTube Rickrolled!

Mehr dazu: