Vier Fragen an … Dimitri Monstein vom "Dimitri Monstein Ensemble"

Stella Kaltenbach

Dimitri Monstein vereint Klassik mit Jazz und erschafft so eine neue Klangkunst. Der gebürtige Züricher hat an der hKDM in Freiburg studiert. Der 25 -Jährige wird am 20. Oktober zum ersten Mal mit seiner Band "Dimitri Monstein Ensemble" in Schmitz Katze auftreten.

Fudder: Wie kamst du auf die Idee eine Band zu gründen?

Dimitri: Ich habe schon mein ganzes Leben lang Musik gemacht. Als ich fünf Jahre alt war, habe ich Schlagzeug spielen gelernt und mit zehn Jahren hatte ich meine ersten Erfahrungen mit Bands. Ich habe auch immer wieder in anderen Orchestern gespielt. Irgendwann kam bei mir der Wunsch auf, selbst eine Band mit eigener Besetzung zu gründen. Während meines Bachelor-Projekts an der Züricher Hochschule der Künste entstand dann meine Band.


Fudder: Was zeichnet eure Band besonders aus?

Dimitri: Wenn man uns mit einer üblichen Band vergleicht, dann ist der Unterschied, dass wir eine besondere Besetzung haben. Wir haben zum Beispiel ein Streichquartett, aber auch Bass und ich selbst spiele Schlagzeug. Dieser Mix erzeugt eine ganz eigene Klangästhetik und bietetet neue Möglichkeiten. Insgesamt sind wir sieben Bandmitglieder.

Fudder: Wen willst du mit deiner Band erreichen?

Dimitri: Ich bin froh, wenn es so vielen wie möglich gefällt. Ich glaube aber, dass es einem breiten Publikum gefallen könnte, da die Melodien relativ eingängig sind und auch einige Popelemente enthalten. Trotzdem gibt es auch komplexere Liedtitel. Ich schreibe nie explizit für eine Zielgruppe, sondern einfach Musik, die mir selbst gefällt. Ich hoffe, dass es mehrere Leute anspricht.

Fudder: Was sind deine Ziele für die Zukunft hinsichtlich deiner Musik?

Dimitri: Ich würde gerne von meiner Musik leben. Außerdem möchte ich kommendes Jahr ein Album aufnehmen und auf weiteren Konzerten spielen. Am wichtigsten ist mir jedoch, dem Publikum Freude zu bereiten.
Was: Dimitri Monstein Ensemble
Wann: Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr
Wo: Schmitz Katze
Eintritt: frei
Facebook: Dimitri Monstein Ensemble