Video & Umfrage: Mathe-Abi 2013 - Wie war's?

Benedikt Nabben & Marius Notter

Mathe - für viele Schülerinnen und Schüler ist das der schulgewordene Albtraum. Erst recht im Abi. Dementsprechend ist es auch manchen Abiturientinnen und Abiturienten am Freiburger Rotteck-Gymnasium ergangen. Was dran kam? "Keine Ahnung!" War's schwer? "Wenn man mehr gelernt hätte, hätte man es lösen können." Video und Umfrage vom zweiten Abi-Tag:

 

Mathe-Abi 2013 am Rotteck-Gymnasium - Das Video





Klara, 17

"Es kam dieses Jahr ein Zimmer dran, in dem ein Segeltuch ist, und dann noch etwas mit einer Regentonne.

Eigentlich war alles nicht so schwer. Ich würde Pflichtteil und Wahlteil als so mittelschwer einordnen, manche Aufgaben im Pflichtteil waren richtitg einfach und manche richtig schwer. Jetzt gehe ich nach Hause: Ich hab' morgen Französisch-Abi."

 



Luzi, 18

"Es war schwierig.

Der Pflichtteil war schwieriger, als ich dachte. Beim Wahlteil war nur eine Aufgabe richtig schwer, die andere nicht wirklich. Es ging also ganz gut.

Jetzt gehe ich erst einmal in die UB und lerne Englisch."



Schanki, 19

"Ich erinnere mich eigentlich an gar keinen Teil des Abis mehr, außer an den Aufgabenteil C des Wahlteils. Bei dem musste man nur 9 mal 400 rechnen - da kam man sich schon etwas verarscht vor. Aber es war tatsächlich korrekt, wie es sich dann letztendlich herausgestellt hat.

Der Pflichtteil war okay. Ich fand ihn machbar, umfangreicher als zuvor. Ohne Taschenrechner ist es sicherlich 'ne Herausforderung gewesen, aber zweimal drüber nachgedacht, dann läuft das. Der Wahlteil war okay, allerdings habe ich die Funktion zuerst falsch eingegeben und mit der falschen Funktion 40 Minuten Teil A, B und C durchgerechnet. Dann habe ich gemerkt, dass das alles gar keinen Sinn macht. Habe dann den Fehler entdeckt. Bin ein bisschen unter Zeitdruck gekommen, aber es war okay.
Heute Mittag wird erstmal gemütlich geschlafen."

 



Leon, 17

"Es war in Ordnung. Es hätte besser laufen können, aber es war okay. Da war eine Frage in Analysis mit einem Integral, da hing es ein bisschen, aber ich habe sie am Ende noch einmal gemacht und hab's dann auch hoffentlich richtig hinbekommen. Die Aufgaben waren echt machbar, da gab’s echt schwerere, in den Probeaufgaben.

Heut' Mittag werde ich erstmal entspannen, aber am Wochenende muss ich für Sport lernen."



Florian, 18

"Das Mathe-Abi war eigentlich ganz angenehm. Pflichtteil war ganz cool, nur im Wahlteil war Analysis ein bisschen schwierig. Aber hat gepasst. Es gab viel mit Integralen, man hatte zum Beispiel einen Flächeninhalt und musste da das Integral ausrechnen.

Allgemein fand ich es mittelschwer, aber ich habe ein paar Dummheitsfehler gemacht, das kommt halt vor. Jetzt wird erstmal geschlafen."



Svenja, 18

"Die Prüfung war ganz in Ordnung. Eigentlich waren die Aufgaben wie immer, nichts Besonderes. Aber wenn die Aufregung dazu kommt, ist es immer ein bisschen schwer. Mir fällt jetzt nichts über die Aufgabenstellung mehr ein, hab alles schon verdrängt.

Der Pflichteil war schwer, der Wahlteil ging dann wieder. Ich lege mich jetzt erstmal aufs Sofa vor den Fernseher und mach' mal gar nichts."

Mehr dazu: