Video & Umfrage: Französisch-Abi 2013 - Wie war's?

Benedikt Nabben & Marius Notter

Abi 2013, Tag 3: Französisch. Was kam dran? Keine der Lektüren, aber dafür ein Text über Freundschaft. Und es scheint so anstrengend gewesen zu sein, dass nur wenige Abiturienten des Friedrich-Gymnasium am Ende die Kraft hatten, um darüber zu sprechen. Video & Umfrage:

Französisch-Abi 2013 am Friedrich-Gymnasium - Das Video





Max, 17

"Wir haben einen unabhängigen Text bekommen, nichts zu den Pflichtlektüren. Es ging aber um dasselbe Thema, es ging um Freundschaft.

In der zweiten Aufgabe konnte man auswählen zwischen den Pflichtlektüren „Antichrista“ und „Monsieur Ibrahim“ und einer speziellen Aufgabe auch über Freundschaft, also das Hauptthema. Es war eigentlich ganz gut. Also es war ja klar, dass das Thema Freundschaft den größten Teil einnehmen wird.

Heute Abend gehe ich wahrscheinlich feiern."



Johanna, 17

"Es war ganz unerwartet, es kamen nicht die Romane dran, die man vorbereitet hat, sondern ein Bericht, der die Freundschaft behandelt hat. Ich fand es eigentlich gut, aber die anderen waren sehr entsetzt. Es war wirklich in Ordnung.

Heute Mittag werde ich erst einmal entspannen und froh sein das es vorbei ist."



Charlotte, 18

"Antéchristà und Monsieur Ibrahim, also die Lektüren, und ein Text. Ich fand es wirklich ganz gut, wir hatten schwere Aufgaben in den Arbeiten davor und es war wirklich nicht so, dass wir zu wenig Zeit hatten.

Heute Mittag werde ich erstmal heimgehen, entspannen, Fernsehgucken und vielleicht noch 'raus fahren, ein wenig reiten."

Mehr dazu: