Video & Fotogalerie: Demo gegen den Kommunalen Ordnungsdienst

Manuel Lorenz & Carolin Buchheim

150 bis 200 junge Menschen demonstrierten heute Nachmittag in der Innenstadt gegen einen Kommunalen Ordnungsdienst in Freiburg - mit Plakaten, Sprechchören und kurzen Reden.



"K-O-D! Ha-Ha-Ha! Wir kommen auch alleine klar!", "Wenn ich auf dem August steh, dann nur ohne KOD!", "August für alle, sonst gibt's Krawalle!" Immer wieder skandieren Demonstranten Sprechchöre, während die 150 bis 200 Menschen durch die Freiburger Innenstadt ziehen.

Die Demo hatte um 14:30 Uhr auf dem Augustinerplatz angefangen. Dort hatten zuerst circa 80 Menschen eingefunden, darunter viele Mitglieder diverser Parteien und eine beachtliche Zahl von Journalisten. Viele Polizisten waren da - zuerst, auf dem Augustinerplatz, über zwei Dutzend, später, auf dem Rathausplatz, über 60.

Die Partei Die Partei macht Wahlkampf, zwei ältere Damen, Altstadtbewohnerinnen, diskutieren in ruhigem Tonfall mit einem Jugendlichen von Junges Freiburg über Partylärm, junge Menschen halten Plakate in die Höhe auf denen steht "August bleibt", "Die Stadt gehört uns allen" und "FCK SPD". Demo-Organisator Kilian Flaig stellt sich auf einen Poller, hält ein Plädoyer contra KOD und kündigt die Redner an - zuerst spricht Julia Söhne von den Jusos, dann ein Pascal, beide plädieren noch einmal für mehr Freiraum in der Stadt und gegen einen Kommunalen Ordnungsdienst. Der Vertreter von "Recht auf Stadt" soll auch noch etwas sagen, ist aber nicht zu finden.

Dann setzt sich der Zug in Bewegung. Zuerst durch die Grünwälderstraße, dann in die Bertoldstraße und schließlich auf den Rathausplatz. Die Demonstranten in der ersten Reihe tragen ein Transparent vom November vor sich her, auf dem steht: "Ihr nehmt uns die Innenstadt - schafft doch gleich die Jugend ab!" Unterwegs kommen immer mehr junge Menschen hinzu, sodass der Demo-Zug auf bis zu 200 Personen anwächst.

Auf dem Rathausplatz stellt sich Stadtrat Sebastian Müller von Junges Freiburg auf eine Holzbank vor dem Steinbrunnen und wehrt sich mit Worten gegen einen KOD in Freiburg. Dann der Aufruf, gemeinsam die Gemeinderatssitzung zu besuchen, die ab 16 Uhr über das Konzept des KOD abstimmen.



Mehr dazu:

 

Fotogalerie: Carolin Buchheim

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.