Video: Simon Bohner macht in Freiburg Straßenmusik mit Tassen, Dosen und Eimern

Iris König

Student Simon Bohner verdient sich mit Straßenmusik was dazu und bietet den Leuten, was sonst keiner in Freiburg tut: Schlagzeugmusik auf Kaffeetassen, Espressodosen und Plastikeimern. Wie das aussieht und klingt:



Drei Plastikeimer, zwei leere Espressodosen, eine Tasse aus Omas Zeiten, eine bunte Plätzchendose und ein Ikea-Mülleimer als Sitzunterlage: Das sind die Teile, aus denen Simon Bohner sein mobiles Schlagzeug zusammengestellt hat.


Der Student spielt dort, wo die Akustik am besten ist, darum hat er die Unterführung am Hauptbahnhof für sich entdeckt. Er bleibt nie zu lange an einem Ort: So schnell, wie er spielbereit ist, packt er seine Musikinstrumente auch wieder zusammen. Die Eimer und Dosen kommen in den Mülleimer, Sitzkissen drauf, fertig und weg ist er. "Ich will ja niemandem auf die Nerven gehen."

Trotz der Kälte bleiben einige Interessenten stehen, lauschen den Beats und lassen die ein oder andere Münze in die Plätzchendose fallen. Die Rhythmen wechseln schnell, der Takt bleibt abwechslungsreich.



Mehr dazu: