Video: Mini-Skulpturen im Nadelöhr

Maren Rommerskirchen

Schneewittchen und die sieben Zwerge in einem Nadelöhr? Oder Heinrich VIII. mit seinen sechs Frauen? In unserer heutigen Mittagspause erklärt der britische "Bildhauer" Willard Wigan, wie er seine Kleinst-Skulpturen herstellt: unter einem Mikroskop, soviel ist klar.



Denn: Nur unter 400-facher Vergrößerung kann man die Bilder betrachten. Und: Man benötigt eine trainierte Atmung sowie eine ruhige Hand, um die 0,005 Millimeter kleinen Figuren manuell herzustellen. Mithilfe von Wimpern, Fliegenbeinen und anderen natürlichen Kleinst-Utensilien, setzt Wigan verschiedenste Miniaturen im Nadelöhr in Szene.


Sehen kann man diese in einer kleinen Galerie in London. Verkauft werden seine Mini-Werke zu einem stattlichen Preis: bis zu 70.000 Euro kosten die nach monatelanger Arbeit fertiggestellten Skulpturen.

Is It Possible?- Micro Sculptures

Quelle: YouTube


Mehr dazu: