Video-Format "120 Sekunden Freiburg" gewinnt Förderpreis

fudder-Redaktion

Seit zwei Jahren produzieren wir gemeinsam mit dem Friedrich-Gymnasium das Video-Format "120 Sekunden Freiburg". Am Samstag hat das Format beim Schüler-Film-Forum den Förderpreis Schulische Videoarbeit gewonnen. Die Jury-Begründung:



Der Preis ist mit 300 Euro dotiert. Bei der Verleihung urteilte die Jury:

In dem Projekt "120 Sekunden Freiburg" betreiben Jugendliche auf erfrischende Weise selbst Videojournalismus und gehen der Subkultur ihrer Stadt nach. So erfuhren wir von Trends und Veranstaltungen, wie z.B. von der Tauschbörse „Mädchenflohmarkt“ und der Indoor-Sportart „Fingerboarding“, die uns völlig neu waren.

Die gut aufbereitete Recherche der Themen und die gelungene Verknüpfung von Ton und Bild begeisterten uns. Bildsprache und Informationstext ergänzten sich sinnvoll und bringen den Inhalt im streng gesteckten Zeitrahmen von 120 Sekunden genau auf den Punkt. Gleichzeitig zeigt sich in jedem der sieben eingereichten Filme die persönliche Note der Filmemacherinnen und Filmemacher. Man erkennt die Handschrift jedes einzelnen und auch die intensive Auseinandersetzung mit den filmischen Gestaltungsmöglichkeiten.

Das vom Kulturamt Freiburg und der Sparkasse Freiburg geförderte Freiburger Schüler-Film-Forum wird unter der Leitung von Wolfgang Stickel (Medienwerkstatt Freiburg) alljährlich im Frühling ausgerichtet. Bereits 2012 hatte das Friedrich-Gymnasium den Hauptpreis für sich entscheiden können.

Mehr dazu: