Video: Als Trent Reznor noch keinen Oscar hatte

Carolin Buchheim

"HOLY SHIT doesn't seem enough..." twitterte Trent Reznor in der vergangenen Nacht, nachdem er zusammen mit Atticus Ross einen Oscar für den Soundtrack zum Facebook-Film "The Social Network" verliehen bekommen hatte. "Holy Shit!" ist auch unsere Reaktion auf ein zwanzig Jahre altes Trash-Video aus Zeiten, als der Nine Inch Nails-Sänger noch Oscar- und Smoking-los war und mit einem Videodreh FBI-Ermittlungen verursachte. Was damals passiert ist:



1990 drehten Trent und Kollegen in Chicago mit einfachsten Mittel das Video zu 'Down in it'. Für Aufnahmen aus der Vogelperspektive banden sie dabei Super 8-Kameras an Wetterballons - und unglücklicherweise flog einer davon.


Kamera und Wetterballon landeten in der Nähe von Lansing, Michigan, auf dem Feld eines Bauern, der den seltsamen Fund der Polizei meldete - und die hielt das Material prompt für einen Snuff-Film und schaltete das FBI ein.

Den wunderbar absurden Bericht der hochinvestigativen Trash-Fernsehsendung Hard Copy zu dem Vorfall hat Herr Reznor - hat offensichtlich auch einen Hang zur Nostalgie, der Mann - gleich mal höchstpersönlich zu Vimeo hochgeladen.

NIN "Down In It" report on "Hard Copy," March 3rd 1991

Quelle: Vimeo


Und weil das lange noch nicht genug junger Trent war, hier auch noch 'Down in it'.

Nine Inch Nails - Down in it (Remastered)

Quelle: Vimeo


Wir drehen jetzt den Social Network-Soundtrack lauter (hören wir ja sowieso dauernd in der Redaktion) und werfen zur Feier des Tages ein bisschen Mehl herum. Holy Shit, Trent!

Mehr dazu:

  [Bild: dpa]