Video: 2095 Menschen lassen sich Kurzgeschichte tätowieren

Manuel Lorenz

Sich Gedichte tätowieren zu lassen, ist poetisch aber nicht unbedingt kreativ. Anders das Skin Project der Künstlerin Shelley Jackson: Die tätowierten Wörter von 2095 Menschen ergeben zusammengenommen eine Kurzgeschichte.



Seit 2003 haben sich schon 1850 Freiwillige tätowieren lassen. Mal sind es spannende Wörter wie "exile" oder "dead", mal eher banale wie "is" oder "you". Sobald jemand stirbt, nimmt die Geschichte eine neue Wendung. Bis es die Geschichte selbst irgendwann nicht mehr gibt.


Shelley Jackson: Skin

Quelle: YouTube
[youtube viF-xuLrGvA nolink]

[Via Ron Orp]

Mehr dazu: