Video: 11. September als Daumenkino

Manuel Lorenz

Seit dem 11. September 2001 ist alles anders - so jedenfalls interpretierten die meisten Politiker und Medien jenen Tag. Damals lenkten Terroristen zwei Flugzeuge in die Türme des World Trade Center in New York. Der US-amerikanische Künstler Scott Blake hat jetzt Daumenkinos gebastelt, die jene tragischen Momente zwischen zwei Buchdeckel bringen.



Geschmacklos oder legitim? Zwei Terroranschläge, bei denen rund 3000 Menschen ums Leben kamen, als Daumenkino? Scott Blake behauptet, die Medien hätten die Anschläge schlimmer aussehen lassen, als sie in Wahrheit gewesen seien, indem sie das Geschehnis immer und immer wieder vorgeführt hätten. Er will, dass Leute anfangen, über die Anschläge nachzudenken und sie anders bewerten - jetzt, wo seither einige Zeit vergangen ist.


Das 9/11-Daumenkino kann auf Scott Blakes Website zum Selbstbasteln runtergeladen werden.

Controversial 9/11 Flipbook Challenges Media Outlets

Quelle: YouTube
[youtube 8BEmcv6BZKY nolink]

Mehr dazu: