Verschrumpelte Kuppen

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, warum die Fingerkuppen und Handinnenflächen bei längerem Baden, Duschen oder Spülen Falten werfen? Das liegt an einer Kombination aus Hornhaut, Wasser, Salzen und fehlenden Talgdrüsen.

Die an den Hand- und Fußflächen relativ dicke Hornhaut besteht aus toten und ausgetrockneten Hautzellen. Diese beinhalten zwar wenig Wasser, aber im Vergleich zum Badewasser recht viel Salz. Das Wasser will diesen Konzentrationsunterschied ausgleichen und dringt in die Hornhautzellen ein. Die durch die Osmose (das ist, wie wir aus dem Biounterricht noch wissen, die Diffusion durch eine semipermeable Membran) größer werdenden Zellen benötigen deutlich mehr Platz und bilden kleine Berge und Täler.
Auf anderen Hautregionen bilden sich keine Falten, weil diese eine viel dünnere Hornschicht und, im Gegensatz zu den Hand- und Fußflächen, Talgdrüsen haben. Durch die fettige Talgschicht kann das Wasser schwerer eindringen.