Verschlossene Theken (7)

David Weigend

Eigentlich wollten wir Euch ja heute eine verborgene Theke präsentieren. Aber das ist gar nicht so einfach. Denn viele versteckte Freiburger Theken sind mittlerweile geschlossen. Fünf traurige Beispiele.



Speisekartenkasterl leer, Laden dicht, Lichter aus. Der Alte Simpel in der Klarastraße macht seinem Namen alle Ehre. Wann betätigte man hier zuletzt den Zapfhahn?


 
Cedar's Bistro-Cafe wäre nicht nur ein gefundenes Fressen für Apostrophhasser Bastian Sick. Nein, dieses Bistro an der Ferdinand-Weiß-Straße ist auch noch durchgehend geschlossen.



Ebenfalls an der Ferdinand-Weiß-Straße liegt das total dichte Bistrocafé Pastis. Das einzige Lokal, das die Bewohner dieser Straße zu besuchen pflegen, scheint der "International Club Digitürk" zu sein. Den haben wir leider nicht fotografiert. Ein Bier haben wir auch nicht bekommen, denn, so sagte man uns, "hier ist nur Club."

 
Das Schubert Stüble, der Klassiker an der Heinrich-von-Stephan-Straße. Früher konnte man sich hier Schnaps einschenken lassen, nach der Vernehmung in der Polizeidirektion nebenan. Auch Eisenpumper vom benachbarten "California" waren gern gesehene Gäste. Alles Vergangenheit.

 
Die Betreiber der Freiau behaupten auf der Speisekarte, um 18 Uhr zu öffnen. Wir sind uns da nicht ganz sicher, lassen uns aber gern eines besseren belehren. Wo gehen die Rotteckgymnasiasten von gegenüber eigentlich ihr wohlverdientes Hofpausenradler picheln?