Verschenkmarkt-Freiburg.de: Verschenken, Tauschen, Suchen

Katharina Wenzelis

Auf der Webseite des Verschenkmarkt Freiburg kann jeder kostenlos ein Inserat aufgeben, um Gegenstände zu verschenken, zu tauschen oder auch zu suchen. fudder hat die Geschenke-Seite unter die Lupe genommen.



Der Verschenkmarkt ist ein Angebot der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF). Auf der Webseite hat man die Möglichkeit, Dinge, die man nicht mehr benötigt, loszuwerden und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Vielleicht durchstöbert gerade jemand die Seite, der auf der Suche nach genau diesem Gegenstand ist? Man kann Dinge aber auch zum Tausch anbieten oder gezielt nach bestimmten Sachen suchen.


"Abfälle zu vermeiden ist neben der Abfallbeseitigung das Ziel der ASF, das steht auch so im Gesetz", erklärt Roland Hipp, Pressesprecher der ASF. "Aus diesem Grund haben wir den Verschenkmarkt gegründet. Oft landen Gegenstände auf dem Sperrmüll, obwohl sie noch brauchbar sind, weil die Leute nicht wissen wohin damit. Der Verschenkmarkt soll hier Abhilfe schaffen."

Die Rubriken reichen von Möbeln, HiFi, Garten, Büchern und Baumaterialien bis hin zu Fahrzeugen und Haushaltsgeräten. Leute suchen hier beispielsweise nach einem Hasenkäfig, Magazinen des Bauvereins Freiburg oder nach einem Akkordeon, um einen 60-jährigen Jugendtraum zu erfüllen. Verschenkt werden Dinge wie Longdrinkgläser, eine Mikrowelle, ein Therapie-Sonnengerät, australische Buschblüten oder ein Damentauchanzug.

Für kommerzielle Zwecke darf die Webseite nicht verwendet werden, es handelt sich ausschließlich um einen Verschenkmarkt. Die Inserate werden 30 Tage nach Aufgabe automatisch gelöscht. Die Seite gibt es seit Anfang Dezember und derzeit sind auf 52 Seiten bereits über 250 Anzeigen online. "Die Seite kommt bisher sehr gut an, ein Besuch lohnt sich", sagt Hipp.
 

Mehr dazu:

Web: Verschenkmarkt Freiburg