Sepp-Allgeier-Straße

Verpuffung in Freiburg-Haslach löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Uwe Mauch & Konstantin Görlich

Gegenstände liegen im Garten, mindestens eine Person wurde leicht verletzt. Nach einer Verpuffung im Stadtteil Haslach sind die Rettungskräfte im Großeinsatz.

Kurz vor 16 Uhr am Montagnachmittag ging ein Notruf in der Rettungsleitstelle an der Eschholzstraße ein. Gemeldet worden war eine Explosion an der Sepp-Allgeier-Straße – daher auch das aufsehenerregende Aufgebot an Rettungskräften, sagte Einsatzleiter Robert Peuker vor Ort.


Nach einer ersten Einschätzung der Polizei könnte eine Gaskartusche die Verpuffung ausgelöst haben. Doch sei auch nicht auszuschließen, dass die Gasleitung defekt ist, teilte ein Sprecher auf Nachfrage der BZ mit.

Bewohner musste untersucht werden

Unmittelbare Anwohner der Unglückswohnung im ersten Obergeschoss beschrieben das Geräusch zunächst harmlos, als ob nebenan ein Schrank umgefallen sei. In dem Gebäude sind 30 Bewohner gemeldet. Nach ersten Ermittlungen soll eine Person leicht verletzt worden sein. Dabei handle es sich um den Bewohner, der untersucht werden musste. Aufgrund der Wucht der Verpuffung gingen die Fenster zu Bruch. Gegenstände flogen über den Balkon in den Garten.

Das große Aufgebot an Feuerwehrfahrzeugen zog am Montagnachmittag einige Schaulustige an. Auf der Basler Straße kam es stadtauswärts zu Verkehrsbehinderungen, nachdem es auf Höhe des Einsatzortes einen Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen vor einer Kreuzung gegeben hatte.