Verpackungsfreier Supermarkt "Glaskiste" zieht in die Moltkestraße und eröffnet im April

Kerrin Klüwer

Es gibt endlich einen Standort für Freiburgs ersten verpackungsfreien Supermarkt. Die Glaskiste wird im April an der Ecke Sedan- und Moltkestraße eröffnet. Was es im Unverpackt-laden geben wird?

Die Glaskiste wird verpackt! Björn Zacharias, Adrian Dell'Aquila und Lisa Schairer werden in Freiburg in Zukunft Obst, Gemüse, Milch und Shampoo ganz ohne Plastikverpackung anbieten. Müll reduzieren und Ressourcen schonen – das will das Team mit der Glaskiste erreichen. Seit Weihnachten haben die grünen Unternehmer nun eine Location in Aussicht und arbeiten an der Eröffnung des Unverpackt-Ladens.


Die Moltkestraße 15 im Sedanquartier wird die neue Adresse für alle umweltbewussten Einkäufer sein, die Äpfel, Nudeln, Käse und Seife nach Bedarf wählen und ohne Plastik mit nach Hause nehmen wollen. Jeder wird in dem Laden selbst bestimmen können, wie viel er kauft, und wie er es verpackt. Alles, was der Haushalt hergibt, darf dafür verwendet werden. So soll die Produktion von neuem Müll und Umwelt belastendem Plastik reduziert werden.

21.000 Euro per Crowdfunding-Kampagne

Die Eröffnung des Ladens wird voraussichtlich Anfang April stattfinden, bis dahin will das Team mit allen Vorbereitungen fertig sein. 21.000 Euro hat die Glaskiste mit der Crowdfunding-Kampagne eingenommen, für die bis zum 6. Dezember noch gespendet werden konnte. Unterstützt werden sie in ihrem Projekt vom Ökonomen-Programm des Grünhof in Freiburg.

"Regale zusammenbauen, Mobiliar schleifen und ölen" - so wird das Team die kommende Woche verbringen. Einen Großteil der Arbeit erledigt das Team selbst, unterstützt werden sie dabei aber von Experten. Auch wie die Ladenfläche aussehen soll, konnten sie selbst mitbestimmen, weil sie neu gebaut wurde.

Produkte für den "Zero Waste-Einkauf"

Die Glaskiste wird nicht nur Obst und Gemüse verkaufen. "Auch für den Spontaneinkäufer haben wir immer etwas da!" Lisa Schairer, Björn Zacharias und Adrian Dell'Aquila werden Produkte für den Zero Waste Einkauf anbieten. Brotboxen, Gläser und Kaffeebecher, die nicht nach einmaliger Verwendung im Müll landen - auch das werden Begeisterte finden. Es wird für den grünen Einkauf in Freiburg also alles geben, was man braucht.

Mehr zum Thema: