Veronica Naujoks: Jenseits der Apfelringe

Stephan Elsemann

Veronica Naujoks, Neu-Berlinerin, gescheiterte DSDS-Kandidatin und Apfelring-Liebhaberin war für einen Tag in ihre Heimatstadt Freiburg gekommen - für Dreharbeiten. Zum einen wurde das Video zu ihrem neuen Song 'Blind Date' produziert. Und später am Tag traf sie fudder-Autor Stephan Elsemann bei Dreharbeiten für den Film 'Chicken Paradise'.



Veronicas Manager trägt den wunderbaren Namen Desiré-Christoph. Mit dem muss man reden, denn man kommt nämlich gar nicht mehr so leicht an Veronica Naujoks heran.


Wir erinnern uns: Die Freiburger DSDS-Kandidatin erregte vor zwei Jahren mit ihrer Vorliebe für Apfelringe mehr Aufsehen als mit ihren Sangeskünsten. Nun treffe ich die 19-jährige im Verein 'Südwind' in der Lorettostraße. Seit mehr als 15 Stunden ist sie von Termin zu Termin gehetzt und „kurz vor dem Koma,“ wie sie sagt. Doch davon sieht man ihr nichts an, denn sie sieht einfach bezaubernd aus. Ich habe ihr auch eine Tüte Apfelringe mitgebracht. Sie strahlt und sagt, das sei jetzt „vorbei mit den Apfelringen.“ Und da ist ja auch noch Desiré-Christoph, damit nichts Schlimmeres passiert. Kein Foto mit Vero und den Apfelringen, bitte! Zur Sicherheit nimmt er die Tüte in Gewahrsam. Es sei eben „mal Zeit für Abwechslung“, sagt Veronica entschuldigend.

Trubel hatte sie in der letzten Zeit genug: Sie hat an der Max-Weber-Schule- das Fach-Abitur gemacht und zusammen mit dem Deutsch-Rapper Quiet Storm einen Song produziert. Und jetzt eben noch der Video-Dreh, für den sie nach Freiburg gekommen ist.

'Blind Date' heißt das Stück, eine Mischung aus Soul, R&B und HipHop. Am 1. Juni kommt er heraus. Hoch oben im Kagan haben sie gedreht und auch an anderen Freiburger Locations. RTL war die ganze Zeit dabei und zeigt alles darüber in RTL-exclusiv.

Veronica will ihrer Heimatstadt verbunden bleiben - obwohl sie vor ein paar Wochen in eine WG nach Berlin gezogen ist, um dort eine Schauspielschule zu besuchen. „In Berlin sind die Möglichkeiten dafür einfach besser. Man kann nämlich gleich während des Studiums die nötigen Kontakte aufbauen.“

Eine solide Ausbildung ist ihr wichtig, denn „die kann mir dann keiner wegnehmen.“ Bis zum Beginn ihrer Ausbildung hat sie bei Migros gejobbt, an der Kasse. „Hat mir gut getan, was Normales zu machen.“

Die ehemalige Schulsprecherin und Jugendrätin ist auf dem Boden geblieben. „DSDS - das war eine gute Erfahrung. Ich kann das jedem empfehlen“, sagt sie. Obwohl sie gleich rausgeflogen ist? „Doch, doch, denn ich bin nach zwei Jahren immer noch bekannt und werde auf der Straße angesprochen.“ Und die Erfahrung mit Bad Boy Dieter B.? Auch gut! Weil der sagt, was er denkt. „Was hab' ich davon, wenn mir jemand dauernd erzählt, du siehst gut aus und singst gut. Ich will ja was lernen.“

DSDS als Schule fürs Leben mit Bohlen als Schulleiter, das ist eine originelle Vision.



Hier im 'Südwind' bekommt Veronica schon einmal Schauspielpraxis, denn hier wird gerade der Spielfilm 'Chicken Paradise - the Genuine German', gedreht. - Zeit vielleicht, ein paar Takte mit dem Regisseur Samuel Wilsi zu sprechen, doch: Ooops, she did it again ! Irgendwie hat sich Vero die Tüte mit den Apfelringen zurückerobert und steckt sich gerade einen in den Mund.

In 'Chicken Paradise' ist sie Madeleine, eine Gesellschaftsforscherin, die ein Buch über den 'wahren' Deutschen schreibt. Um Klischees geht es und um Vorurteile, die Afrikaner in Deutschland sich von den Deutschen machen.

Für Veronica ist es die erste Rolle in einem Spielfilm. Am 8. Juli ist Premiere im Kommunalen Kino in Freiburg.

Die Tüte mit den Apfelringen ist leer, als das Treffen mit Veronica Naujoks zu Ende geht. Irgendwann, vermutlich sehr bald schon, wird das mit den Apfelringen im Leben von Veronica Naujoks wohl ganz vorbei sein.

Schön, dass es sie noch gibt.

Veronika bei DSDS: Das legendäre Apfelringe-Video