Veronica Naujoks: Die Lehren aus DSDS

Stephan Elsemann

Finale bei DSDS: Morgen sollen die Deutschen einen neuen Superstar küren. Die Freiburgerin Veronica Naujoks (20), die vor einem Jahr nach Berlin an eine Schauspielschule ging, wurde durch einen Auftritt bei DSDS bundesweit bekannt. Wegen ihrer piepsigen Kinderstimme und der Liebe zu Apfelringen. Warum die Stimme heute tiefer ist und wie Naujoks nun zu DSDS steht, hat Stephan Elsemann von ihr erfahren.



Die hohe Stimme ist weg. Ihr Markenzeichen, die Piepsstimme, mit der Veronica Naujoks bei DSDS Furore machte, ist nach unten gerutscht. Nicht einfach so, das wollte sie so haben und dafür tut sie viel. Drei Stunden Stimmtraining investiert sie täglich. "Ich wurde nie ernst genommen mit der hohen Stimme, besonders von Leuten, die mich nicht kennen." Dass sie jetzt in einem Callcenter jobbt, wertet sie als persönlichen Erfolg. Denn das ist eine Arbeit, in der sie mit ihrer Stimme überzeugen muss.


"Glaube nicht an Wunder, verlasse Dich auf sie" steht auf einem von dutzenden Zetteln an den Wänden ihres Zimmers. Auf einem anderen steht "Sei nicht so naiv". Merksätze sind das, beschwörende Formeln, die sie durch den Tag begleiten und mit denen sie schlafen geht.

Veronica habe den Rauschmiss bei DSDS ja auch prima verkraftet. Sinngemäß damit rechtfertigte der DSDS-Zampano Dieter Bohlen sein Verhalten, als man ihm einmal mehr vorhielt, dass er Kandidaten fertig mache. Anlass war der Nervenzusammenbruch eines Debütanten beim Vorsingen. "Das war doch nur gespielt". Auch Vero sieht das so und lacht. Sie schaut die Sendungen nur noch sporadisch an. Die Kandidaten tun ihr leid. Denn die wahren Herausforderungen kommen erst nach DSDS. Wenn die Seifenblasen zerplatzt sind.



Vor allzu großer Naivität wird Veronica nicht zuletzt durch Erfahrungen bewahrt, die sie im letzten Jahr sammeln konnte und das waren nicht immer die besten. Der Freiburger Videodreh mit dem Rapper Quiet Storm war so eine und der Song "Blind Date", der dabei herausgekommen ist. Eine andere Erfahrung war das plötzliche Verschwinden ihres Managers, der sich im vergangenen Jahr so fürsorglich um sie kümmerte und seitdem nie wieder von sich hören ließ.

Sie ist vorsichtiger geworden. Mag sich nicht mehr auf alles einlassen, schaut genauer hin. Ja, eine Rolle in einem bekannten Musical, das würde sie schon reizen. Beim König der Löwen strahlen ihre Augen. Aber die Schauspielschule hat Vorrang.

Dort verbringt sie viele Stunden jeden Tag. Nach dem Stimmtraining. Und lernt auch was fürs Leben – wie man Leute einschätzt, zum Beispiel. Dem Interviewer attestiert sie nach kurzer Analyse eine Körpersprache, die Offenheit und Interesse signalisiert. Da haben wir noch mal Glück gehabt.



"Man muss sich ändern, um zu bleiben, der man ist". Dieser Spruch könnte auch auf einem von Veronicas Zettelchen stehen. Sie futtert immer noch gern Süßzeug, doch mittlerweile sind es Müsliriegel statt Apfelringen.

Mehr dazu:

fudder.de: Veronica Naujoks: Jenseits der Apfelringe

youtube-Video: Veronika Naujoks in "Blind Date"