Vernissage im Corosol: Die Fotografin Janine Machiedo stellt ihre Bilder aus

Hannah Fedricks Zelaya

Am Freitagabend ist im Corosol die Eröffnung der Ausstellung "Realismus?" der Freiburger Fotografin Janine Machiedo. Ihre Bilder sind surreale Fotografien mit ganz eigenem Stil. Die Ausstellung läuft bis zum 30. März.

Die selbstständige Fotografin lässt sich für ihre Bilder von ihren eigenen Erfahrungen inspirieren. "Die Ausstellung ist daher sehr persönlich, man könnte sagen die Bilder sind eine Art Tagebuch für mich", sagt Janine Machiedo. Ihren Stil beschreibt sie als skurril, surreal und eine bunte Mischung. "Es ist eben meine Welt, meine Realität, daher auch der Titel."


Wichtiger Teil der Ausstellung sind Selbstporträts. Janine Machiedo macht auch Auftragsarbeiten, aber ihre Leidenschaft sind Porträts. Ihr wichtigstes Werkzeug, um ihren eigenen Stil der Selbstporträts umzusetzen, ist Photoshop.

Die Werke der jungen Fotografin waren schon auf Künstlermärkten und bei einigen Gemeinschaftsausstellungen zu sehen. Außerdem wurde eines ihrer Selbstporträts zum Cover-Foto für unser Studentenfudder 2016.Eine eigene Ausstellung mit Vernissage veranstaltet sie zum ersten Mal.
Was: Vernissage der Ausstellung "Realismus?"
Wann: am 13. Januar ab 19.30 Uhr
Wo: im Hofcafe Corosol, Ferdinand-Weiss-Straße 9-11, 79106 Freiburg

Die Bilder sind bis zum 30. März im Corosol zu sehen.
Homepage: Janine Machiedo

[Disclosure: Janine Machiedo ist auch Fotografin für fudder. Über die Vernissage ihrer Ausstellung "Realismus?" hätten wir auch berichtet, wenn dem nicht so wäre.]