Vermessener Gipfel

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, welcher Ort der Erde am weitesten in den Weltraum hinausragt? Es ist der offiziell 6310 Meter hohe Chimborazo in Ecuador. Er ist aus einer bestimmten Sichtweise sogar höher als der Mount Everest im Himalaya.

Vom Erdmittelpunkt aus gesehen ist der Berg am Äquator sogar über 2000 Meter weiter weg als der große Nepalese. Das liegt daran, dass die Erde keine Kugel ist, sondern ein Rotationsellipsoid: Durch seine eigene Drehung und die dadurch resultierende Fliehkraft verflacht unser Planet an den Polen und wird am Äquator dicker. Deshalb ist der relativ weit im Norden gelegene Gipfel des Mount Everest "nur" 6382,4 Kilometer von der Erdmitte entfernt, 2,2 Kilometer weniger als der Chimborazo.
Trotzdem würde eine Kugel auf einer Brücke, die von einem Gipfel zum anderen führt, stets in Richtung des Andengipfels rollen.