Verlosung: The Notwist im Jazzhaus

Bernhard Amelung

24 Jahre. So lange besteht inzwischen die Band The Notwist. Ihr Wechselspiel zwischen Indierock und elektronischer Musik, aktuell festgehalten auf dem Album "Close To The Glass", sucht immer noch seinesgleichen. Am 2. November kommt die Band für ein Konzert ins Jazzhaus. fudder verlost dafür zweimal je zwei Karten.



Sechs Jahre. Irgendetwas Magisches muss an diesem Zeitraum dran sein. Ungefähr so lange dauert es (fast) jedes Mal, bis die Weilheimer Band The Notwist ein neues Album veröffentlicht, das zum Liebling auch des strengsten Musikkritikers avanciert. Soundtracks für Filme und Theater oder Live-Alben nicht mit eingerechnet.


Wenn man die Zeiträume zwischen "Neon Golden" (2002), "The Devil You+Me" (2008) und ihrem jüngsten Werk "Close To The Glass" (2014) betrachtet, kommt das ziemlich genau hin. Andererseits sind Markus Acher, Micha Acher und Martin Gretschmann, seit 1997 die Kernbesetzung von The Notwist, zusammen und jeder für sich in so vielen Projekten beteiligt, dass man sie nicht auf diesen vermeintlich magischen Zeitraum festnageln kann [Tickets online kaufen].

Gretschmann mischt als Console die Liga der Experimentalmusiker auf. Markus Acher gehört zur Indierock-Formation Lali Puna. Sein Bruder Micha vermengt Elektro und Rock als Ms John Soda. Mit US-amerikanischen Rapmusikern aus Oakland bilden Gretschmann und die Acher-Brüder die Gruppe 13&God.

All diese Genre, all ihre Erfahrungen im Austausch mit anderen Musikern fügen sie mosaiksteinartig auf "Close To The Glass", erschienen im Februar 2014 auf City Slang, zusammen. Mit den zwölf Songs spannen sie den Bogen von Indierock - Songs mit Gitarre ("Kong") - zu ätherisch schimmernder, flirrender Elektronika - Stücke ohne Gitarre ("Run Run Run").

The Notwist - Kong

Quelle: Vimeo


Die klingen mal spätsommerlich warm, dann wieder winterlich kalt. Sie greifen die Stimmung, die geradlinige, klare Ästhetik, alter Kraftwerk-Songs auf und heben sie auf eine Ebene, auf der es romantisch-verspielt zugeht. Als weitere Einflüsse benennen sie Stereolab und My Bloody Valentine auf der einen, Dark Star, Flying Lotus und Caribou auf der anderen Seite. Musiker und Bands, mit denen The Notwist längst auf Augenhöhe spielen.

Kleines Detail am Rande: Dan Snaith alias Caribou alias Manitoba hat 2010 zusammen mit Kieran Hebden alias Four Tet den Notwist-Song "This Room" geremixt.

Und so viel noch zu den sechs Jahren: Zwei Jahre Studioarbeit, zwei Jahre Tour, zwei Jahre, "in denen bei Notwist nichts passiert". So erklärt Markus Acher gegenüber dem österreichischen Musikmagazin The Gap die regelmäßige Unterbrechung. Wenn dabei allerdings so großartige Alben wie "Neon Golden", "The Devil, You+Me" und "Close To The Glass" herauskommen, nimmt man dies gerne in Kauf.

Verlosung

fudder verlost zwei Mal je zwei Karten für das Konzert von The Notwist im Jazzhaus. Um an der Verlosung teilzunehmen, schickt eine Mail mit eurem Namen, eurer Adresse und dem Betreff "The Notwist" an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 28. Oktober 2014, 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Mehr dazu:

Was: Konzert: The Notwist.
Wann: 2. November 2014, 20 Uhr.
Wo: Jazzhaus.
Online-Tickets: The Notwist in Freiburg
  [Foto: Joerg Koopmann]