Verlosung: fudder Sommerfest 2008

Marc Schätzle

Bald ist es wieder soweit: Nach einer tollen Party in 2007 wird fudder auch in diesem Jahr wieder sein "fudder Sommerfestival" veranstalten: am Samstag, 9. August 2008, im Freiburger Waldsee. Was sich hinter dem Motto Brot & Spiele verbirgt, welche Headliner-DJs am Start sind und wie ihr Gästelistenplätze gewinnen könnt:



"Brot und Spiele" lautet das Motto der diesjährigen fudder Sommerparty am 09. August 2008 auf dem Areal des Waldsee (Fotos fudder-Sommerfest 2007). Neben Grillständen, Chill-Area, einer N64-Gamers-Lounge und gemütlichem Böötle fahren kann man sich auch bei sportlicher Betätigung mit Volleyball, Basketball, Badminton und Tischtennis austoben. Ab 22 Uhr wird sich das Geschehen nach innen verlagern, wo die große Party mit den DJs Shit Robot, Kaos und Frank Bale steigt.


Leibesübungen: Von 18–22 Uhr wird es für die sportlichen Gäste die Möglichkeit geben, auf der Wiese beim See Volleyball zu spielen oder beim Basketball ihr Können unter Beweis zu stellen. Wer Lust hat, kann sich an einer der beiden Tischtennisplatten, die vom AV St. Georgen zur Verfügung gestellt werden, austoben. Viel Spaß wird es auch beim Strandtennis oder Boulespielen geben.

Chill-out: Lieber etwas mehr Ruhe und Gemütlichkeit? Kein Problem - bei schönem Wetter kann zum Beispiel während des Böötlefahrens auf dem See gechillt werden. Außerdem wird es einen Bereich mit gemütlichen Liegestühlen, lecker Gegrilltes und entspannte Beats vom Leftfield Disco Squad aka Shaddy & Schwiech geben.

Gamers Lounge: Im Innenbreich der Gaststätte wird es eine kleine Gamers-Lounge geben, bei der ihr die Möglichkeit habt, auf einem Nintendo64 den Klassiker Mario Kart zu viert gegneinander auf einer Leinwand zu zocken.



Shit Robot: Bei Anbruch der Dunkelheit werden unsere DJs die Party drinnen übernehmen. Shit Robot blickt auf viele Jahre Erfahrung im Musikbusiness zurück. Nachdem er 1992 seine DJ-Karriere startete und von Dublin nach New York zog, legte er in der legendären Location "Brownies" elektronische Musik auf und begann damit, Mixtapes zu produzieren.

In der Hoffnung, Arbeit zu finden, verteilte er die Mixtapes in verschiedenen Locations, wo er kurze Zeit später Auftritte zugesagt bekam, von denen sich zwei Gigs als regelmäßige Veranstaltung etablierten. So wurde Shit Robot unter anderem Veranstalter der legendären "Save The Robot" Partyreihe.

Ein paar Jahre später gründete er mit dem Iren Dominique Keegan die "Plant Bar", laut Force Magazin 2002 die "coolste und lauteste Bar in New York City", wo sich von Felix the Housecat bis Fatboy Slim viele bekannte DJs die Ehre gaben. 2004 zog Shit Robot zusammen mit seiner Frau nach Stuttgart, um unabhängig zu arbeiten und Musik zu produzieren.

Der Release seiner Platte "The wrong galaxy" im Jahr 2006 schlug ein wie eine Bombe und wurde auf dem legendären Label „DFA Recordings“ veröffentlicht, eben diesem Label, auf welchem auch LCD Soundsystem, The Rapture oder auch Hercules and Love Affair beheimatet sind. Seine DJ-Sets sind eine wilde Mixtur aus Electro, Rock, Techno und Disco.

Kaos: Aufgewachsen als Graffitisprüher und Skater in der Hip-Hop-Szene Berlins schloss sich Kaos mit zwei Freunden Anfang der Neunziger zur Band "Turntable Terranova" zusammen, mit der er beliebte Hip-Hop-Beats hochpitchte und düster unterlegte.

Nach dem Wechsel zum Berliner Label K7 veröffentlichte er ein Mixtape und das erste selbstproduzierte Album "Close the door". Beide Platten gingen als Klassiker in die Geschichte der elektronischen Musik ein und machten Turntable Terranova zu Pionieren der deutschen Triphop-Szene.

Nach den Erfolgen tourte Kaos als DJ um die Welt, produzierte nebenher weitere Songs und kehrte seiner Band den Rücken. Von dunklen und rauchgeschwängerten Beats geprägt ist auch seine 2002 erschienene EP "Renegade". 2003 und 2005 veröffentlichte er zwei Soloalben und holte sich zur Unterstützung zahlreiche namhafte Künstler wie das Anti-Pop-Konsortium, Erlend Oye und den Berliner Boy From Brazil mit ins Boot.

Seither macht er durch weitere Kollaborationen mit anderen Künstlern auf sich aufmerksam und geht als gefeierter und hoch geschätzter DJ seiner Leidenschaft für Disco nach. Momentan ist Kaos des öfteren im Berliner Cookies zu finden. Sein zweites Solo-Album wird in diesem Jahr auf Rong Records erscheinen.

Frank Bale: Support gibt Frank Bale, der Resident im Klub Kamikaze ist und den viele vom PlasticPopUPclub mit Carla Commodore und Konsorten kennen. Franks Sound ist  geprägt von feinem Elektroclash, Elektropop und Techno. Er wird er eine heiße Partynacht einleiten.

Für das leibliche Wohl wird den ganzen Nachmittag und Abend über gesorgt werden. Dabei kommen die Grillfreunde besonders auf ihre Kosten. Den Durst können sich die Gäste mit kalten Getränken und zahlreichen Specials stillen.

Verlosung

Wir verlosen  Freikarten für die Veranstaltung. Und zwar
  • 3x2 per Mail-Verlosung: Wer gewinnen  möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen und dem Betreff "Somme r festival" an gewinnen@fudder.de.
  • 2x2 Freikarten für fudder-Twitter-Follower (Was ist Twitter?). All diejenigen, die sich fudders Twitter-Profil anschließen ("follow"), nehmen ebenfalls an der Verlosung teil. Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit größer, über diesen Weg zu gewinnen :-)
  • Einsendeschluss ist Freitag, 1. August 2008, 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt. Schaut also in euren Posteingang. Viel Glück!

Mehr dazu:

Was: fudder-Sommerfestival
Wann: Samstag, 9. August, 18 Uhr
Wo: Waldsee Freiburg
Eintritt: 18–22 Uhr Eintritt frei, 22–23 Uhr Eintritt €5, danach €8