Verhexte Pechsträhne

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, was 1967 dem argentinischen Rekordfußballmeister Racing Club de Avellaneda passierte? Nach über einem Dutzend nationaler Meistertitel gewann der Club gegen Celtic Glasgow zum ersten Mal den Weltpokal. Als alle noch am Feiern waren, vergruben Anhänger des Lokalrivalen Independiente im Stadion des Racing Club heimlich sieben schwarze Katzen.

Darauf begann eine fast unheimliche Durststrecke ohne eine einzige Meisterschaft, 1999 drohte sogar der Bankrott des Vereins. Erst als nach intensiver Buddelarbeit 2001 das letzte Katzenskelett gefunden wurde, ging es wieder aufwärts - mit dem Meistertitel im gleichen Jahr.