Verborgene Theken: Mohrentopf Patisserie Catering

Marlene Wilkes

Leckere Grapefruit-Frischkäse-Kuchen und Katzenzungen - das findet man bei der Mohrentopf Patisserie und Catering. Die Inhaberin und Zuckerbäckerin Alexandra Elatré beliefert mit ihren Backwaren einige Cafés in Freiburg - und führt vielleicht bald ihr eigenes:



Das Besondere

Financiers, Eclair à la rose, Schokoladen-Cantuccini, Brioche, Zitronen-Baiser-Tarte, Katzenzungen – ein wenig scheint es, als spiegele sich in diesem vielfältigen Angebot die internationalen Wurzeln der Zuckerbäckerin Alexandra Elatré: der Vater der 29-jährigen stammt nämlich aus Guadeloupe, ihre Mutter ist Deutsch-Schweizerin.

Zusammen mit ihrem Freund Aldo Russo, der sie wo er kann unterstützt, beliefert sie unter dem Namen Mohrentopf Patisserie seit Oktober vergangenen Jahres mehrmals wöchentlich Cafés in Freiburg. Natürlich können aber auch Privatpersonen ihr Gebäck erwerben – zum Beispiel für Geburtstagspartys. Auf ihrem rosa Flitzer radelt Alex dann durch Freiburg und verteilt die süßen Sünden an ihre Käufer.

Die Inhaberin


Mit ihrer Mutter, einer gelernten Köchin, stand die gebürtige Freiburgerin Alexandra schon als Kind gerne in der Küche. „Ich liebe Süßes, aber richtig gute süße Sachen sind schwer zu finden und man kann sie sich kaum leisten. Daher begann ich, sie mir einfach selbst zu backen“, sagt sie.

Aus Leidenschaft hat sie bereits vor etwa fünf Jahren für das Restaurant Paradies gebacken. Aufgrund ihres Jobs als Arzthelferin wurde das allerdings zu viel und sie hörte damit auf – mit dem Backen allerdings nicht. Zuhause stand sie weiterhin stundenlang in der Küche und probierte Rezepte aus - trotzdem hat ihr etwas gefehlt.

Durch eine Freundin hat Alex schließlich erfahren, dass das Café Baldung im Augustinermuseum neu verpachtet wird und sie noch auf der Suche nach einer Bäckerin sind. „Wir sind dann einfach mit einer Tüte voll süßer Überraschungen hin, und hatten Erfolg", erzählt Alex Freund, der 40-jährige Aldo. Mittlerweile beliefern sie schon vier Cafes und die Sport Reha Freiburg, in der Alex nebenher arbeitet.

Da das Backen aber sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, hört sie mit ihrem gelernten Job ab August auf. Nächster Schritt eigener Laden? "Das wäre schon klasse. Dann könnte ich mich noch mehr austoben!", schwärmt Alex.

Das Gebäck

Von Apple Pie bis Ziegenfrischkäsekuchen ist bei Mohrentopf wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Zweimal wöchentlich steht Alex dafür in einer gemieteten Küche. Als größte Inspirationsquelle dient ihr das Reisen durch die ganze Welt und die Besuche bei ihrer Schwester in der Karibik.

„Wohin wir auch reisen, überall möchte Alexandra als erstes in die Cafés. Ein ganzer Tisch voller Kuchen und anderer Leckereien wird dann bestellt, weil sie in alles mal reinbeißen möchte; die Leute denken, wir spinnen!“, erzählt Aldo und lacht. „Man lernt schließlich nie aus“, ergänzt Alex. So stieß sie zum Beispiel in Paris auf ein Eclair mit Rosencremefüllung und wusste sofort, dass sie das auch anbieten muss.

Je nach Jahreszeit variiert sie mit dem Obst, das gerade reif ist. In den warmen Monaten mögen es die Menschen gerne fruchtig, im Winter sind deftige Schokoladenteile beliebter. Generell nimmt sie aber immer eher weniger Zucker, denn: „Oft beisst man in etwas rein, und es schmeckt nur nach Zucker. Das ist schade, als würde man etwas verdecken wollen", sagt Alexandra.

Der Name

Durch ein Cafe in Zürich, das den Namen Mohrenkopf trägt, kam Alexandra und Aldo die Idee zum Wortspiel Mohrentopf.  Dass der Ausdruck "Mohr" umstritten ist, findet Alexandra nicht so schlimm: "Uns gefällt der Name Mohrentopf einfach gut und ich bin schließlich selbst dunkelhäutig, da ist das in Ordnung."

Wo man die Zuckerbackwaren erhält

Folgende Cafés beliefert die Mohrentopf Patisserie:

 
  • Espressobar Wilhelm Moltke
  • Cafe Baldung im Augustinermuseum
  • Cafe Lalemey
  • Bermuda Cafe
Für Geburtstage, Einweihungsfeten oder andere Anlässe kann man sich auch als Privatperson beliefern lassen. Die Preise liegen hier zwischen 19 und 25 Euro für Kuchen mit 26cm Durchmesser, zwischen 32 und 42 Euro für ein Kuchenblech und für Gebäck bei 60 Cent bis 3,20 Euro pro Stück.

Kontakt

Mohrentopf Patisserie Catering
Alexandra Elatré
Rennweg 21 
79106 Freiburg
Tel: 0761-2144.1977
Mail: mohrentopf@web.de



Mehr dazu:


Foto-Galerie: Marlene Wilkes

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.