Verborgene Theken: Mediterrano in den West-Arkaden

Manuel Lorenz

Im Mediterrano in den Freiburger West-Arkaden bekommt man fast alles: Pizza, Pasta, Wraps und Crêpes. Ein Besuch lohnt sich, wenn man gerade eh im großen Rewe oder Biosupermarkt nebenan den Wocheneinkauf gemacht hat:



Das Besondere

Das Mediterrano liegt am sogenannten Gässle, mitten in den vor einem Jahr gebauten West-Arkaden im Stadtteil Mooswald. Wer also zuerst im Rewe, Biosupermarkt Denn's oder Fressnapf einkaufen und dann noch zu Mittag oder Abend essen will, muss nur ein paar Schritte weitergehen und wird fündig. Abgesehen vom Mediterrano gibt es an Restaurants noch einen Mai-Wok und -Sushi, das indische Restaurant Rajput, den Döner- und Pizzaladen Olivia, den Arkaden-Grill und ein Eiscafé.

Die Betreiberin

Eigentlich wollte Natalie Ross, 40, ein Restaurant in der Freiburger Innenstadt eröffnen; aber dann, vor einem guten Jahr, wurden ihr die Räumlichkeiten in den West-Arkaden angepriesen, und sie schlug zu. Seitdem betreibt sie das Mediterrano alleine mit einer Handvoll Angestellten. Mit ihrem Mann hat sie davor schon ähnliche Gastronomiebetriebe in Einkaufspassagen in Bühl und Kehl geführt.

Aus Kehl kommt sie auch jeden Tag mit dem Auto nach Freiburg; oft steht sie schon um 7:30 Uhr im Laden. Dass sie im Mediterrano - nomen est omen - vor allem mediterranes Essen anbietet, hat übrigens einen naheliegenden Grund: Ihr Vater ist Italiener, und Natalie Ross kocht für ihr Leben gern italienisch. Badisch kann sie aber auch, weshalb auch zweimal in der Woche Spezialitäten wie Leberle auf der Karte stehen.



Ambiente

In den West-Arkaden ist alles relativ neu und großzügig bemessen - so auch das Mediterrano. 220 Quadratmeter bemisst sein Innenbereich; bei gutem Wetter kann man auch draußen sitzen. Die hohe Decke und die großen Fenster lassen das Restaurant hell und freundlich wirken. Hier und da stehen Topfpflanzen, an den Wänden hängen überdimensionale Fotos der angebotenen Speisen: Pizza, Pasta, Antipasti, Wraps. Handgemalte Bilder zeigen mediterran anmutende Szenen.



Über die rechte Seite zieht sich die lange Glastheke, hinter der sich Antipasti und Gemüse befinden und wo vor den Augen der Gäste Essen zubereitet wird. Auf der Theke stehen zwei Töpfe mit Basilikum, im Raum hinten links stehen ein bisschen versteckt zwei Spielomaten. Im Hintergrund läuft Hotel-Lobby-Musik.

Auf der Speisekarte ...

... steht quasi alles: Papardelle mit Spinat und Gorgonzolasauce (7,90 Euro), Pizza Siciliana mit Salami, Champignons, Sardellen und Peperoni (8,50 Euro), Schrimps-Wrap (4,90 Euro), Ćevapčići (2,90 Euro), Schnitzel im Brötchen (3,90 Euro) und Crêpes mit Zimt und Zucker (2,70 Euro). Tagesmenüs gibt es natürlich auch: zum Beispiel Tagliatelle mit frischem Pesto und kleinem Salat für 5,50 Euro. Ein Sparmenü mit einem Stück amerikanischer (Big) Pizza, einem Getränk, einem Crêpe und Espresso für 7 Euro.



Viele Kunden kommen wegen der Steinofenpizza. "Die ist unten und oben knusprig, hat aber einen weichen Kern", sagt Natalie Ross. Ein Jahr lang hat sie herumprobiert, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden war. Das Rezept würde sie nie weitergeben. Auf die Pizza kommen nur frische Zutaten: Antipasti aus Griechenland, die sie von einem Großhändler bezieht und die sie teils selbst herstellt - zum Beispiel eingelegten Schafskäse oder grünes Pesto. Vor allem wochenends kommen junge Leute vorbei und nehmen sich eine Family-Pizza der US-amerikanischen Machart mit: Die hat einen Durchmesser von 50 Zentimeter und kostet mit drei Belägen nach Wahl 18 Euro.

Kaffeepreis

Für den Kaffee aus dem Vollautomaten verwendet Natalie Ross Bohnen von I-O. "Da mein Vater Italiener ist, ist mir guter Kaffee besonders wichtig." Der Espresso kostet schwer schlagbare 1,30 Euro, Cappuccino 1,60 Euro, Milchkaffee und Latte macchiato 2,10 Euro. Für Teetrinker gibt es Tee der Marke Keo für 1,30 Euro, wer Heiße Schokolade bevorzugt, bekommt eine solche für 1,90 Euro.

Wegbeschreibung

Die West-Arkaden liegen eher dezentral, sind aber mit dem Fahrrad oder der Straßenbahn gut zu erreichen. Entweder mit der 3 Richtung Haid oder mit der 1 Richtung Landwasser. Beim Runzmattenweg aussteigen und dann entweder direkt runter auf den Runzmattenweg und bis zur Lehener Straße durchlaufen (die Arkaden befinden sich dann auf der linken Seite), oder oben rum eine große Rechtskurve machen und die Berliner Allee gute 200 Meter runterlaufen. Im sogenannten Gässle der Arkaden ist das Mediterrano nicht zu verfehlen.

Kontakt

Mediterrano
Breisacher Straße 143
79110 Freiburg (Google Maps)
Telefon: 015114303050

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag
9 Uhr bis 21 Uhr

Mehr dazu:


Fotogalerie: Manuel Lorenz


Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, in