Geschäfte

Verborgene Theken: Das Harem in der Gerberau

Claudia Förster Ribet

Der Weg ins Herz führt durch den Magen: Zwischen auffälligen Platten- und Stoffläden versteckt sich auf der Gerberau das türkische Restaurant Harem, das seinem Motto alle Ehre macht.

Die Location

Auf Freiburgs kreativster Einkaufsstraße zwischen Concept Stores und Papeterien gelegen, ist das türkische Restaurant Harem leicht zu übersehen. Schließlich verraten nur ein paar Außentische und Markisen, dass sich hier ein Restaurant befindet. Doch kaum betritt man den schmalen Eingang, steht man in einer rustikalen Taverne. Schummriges Licht umspielt die Steinmauer am Ende des Raums; fast könnte man meinen, man säße am Rande einer alten Stadtmauer in Istanbul. Die Wände sind mit orientalischen Fliesen und goldenen Kupferplatten geschmückt. Auch das Essen wird auf Kupfertellern mit verschnörkelten Ornamenten serviert. Und die überdimensionale Teekanne, die mitten im Raum steht, verstärkt noch den Eindruck, irgendwo in Aladdins Palast zu speisen.

Das Ambiente

Die Atmosphäre im Harem ist ausgesprochen angenehm – ein perfekter Ort zum gemütlichen Genießen. Das Personal ist sympathisch und locker und für kleine Späße zwischendurch zu haben. Jenseits von Abfertigungsdruck und Zeitstress bekommt man hier das Gefühl, ein willkommener Gast zu sein und verweilen zu dürfen, solange man möchte. Es gelingt dem Harem, sein Motto in die Tat umzusetzen: "Der Weg ins Herz führt durch den Magen".

Das Publikum

Total gemischt: Touristen, Freundesgruppen oder Paare, aber auch viele türkische Familien speisen im Harem.

Die Karte

Auf der Karte sind typisch türkische und orientalische Speisen zu finden: Es gibt Börek mit verschiedenen Füllungen, Pide, gegrilltes Gemüse, viel Knoblauch- und Joghurtsoße und süße Baklava zum Nachtisch. Wer sich nicht entscheiden kann, isst einen gemischten Vorspeisenteller voller ausgewählter Köstlichkeiten. Besonders zu empfehlen sind auch die Saç-Gerichte: Hier bekommt man in einer Art Pfännchen zum Beispiel Putenfleisch, Paprika und Kartoffeln in einer deftig-würzigen Sahnesoße und mit selbst gebackenem Fladenbrot serviert.

Das Fleisch ist zart, das Gemüse schmeckt intensiv und die Würzung ist vollkommen abgerundet – insgesamt kommt das Essen eindeutig aus guter Küche. Ein Pluspunkt ist auch die Vegetarierfreundlichkeit des Harem: Obwohl die türkische Küche viel Fleisch beinhaltet, haben Vegetarier hier sehr viel Auswahl. Vegetarische Gerichte sind in der Karte gekennzeichnet, zum Beispiel gibt es Saç-Varianten mit Kichererbsen oder Aubergine.

Die Preise

Insgesamt liegen die Preise im mittleren Bereich. Die meisten Hauptspeisen kosten zwischen 10 und 15 Euro. Zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr gibt es eine große Auswahl an Tagesgerichten, die zusammen mit einem Salat für 8 Euro zu haben sind.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr 11.30 bis 15 Uhr und 17.30 bis 22.30 Uhr
Sa 11.30 bis 22.30 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen

Adresse & Telefonnummer

Restaurant Harem
Gerberau 7c
79098 Freiburg
Telefon: 0761 22533
E-Mail: info@harem-restaurant.de

Mehr zum Thema: