Verborgene Theken: Cancun am Uniklinikum

Michaela Konz

Burritos, Quesadillas, Tacos: Im "Cancun" beim Uniklinikum bekommt man mexikanische Gerichte, die frisch zubereitet werden. Ein Besuch lohnt sich nicht nur, wenn man einen Patientenbesuch macht oder ums Eck zum Blutspenden war:

 

Das Besondere

Das Cancun liegt am Gelände des Uniklinikums und bietet innen wie außen viel Platz, um gemütlich Essen zu gehen oder einen der zahlreichen Cocktails zu trinken - zum Beispiel, wenn man gerade einen Patienten besucht hat, sich nach der Blutspende stärken will oder einen Ausflug in den Stühlinger vor hat.

Der Betreiber

Der 34-jährige Aydin Celik zog 2008 von Berlin nach Freiburg und arbeitetete auch in Berlin schon in der Küche. Seit 15 Jahren macht er bereits mexikanische Küche und betreibt jetzt - seit März - das Cancun. Es ist sein erstes eigenes Restaurant, das er mit einem Team von fünf Angestellten betreibt. Er selbst steht hauptsächlich in der Küche und kümmert sich um die Zubereitung der Gerichte.

 

Ambiente

Die Räumlichkeiten bieten innen Platz für etwa 80 Gäste. Auf der Terrasse haben rund 60 Gäste Platz. Obwohl die Terasse an der Straße liegt, ist es dort sehr ruhig und man hört die mexikanische Musik, die drinnen läuft.

Innen sieht alles sehr mexikanisch aus: Die Wände sind mit verschiedenen Motiven wie Kakteenwüsten oder Vihuela spielenden Mexikanern bemalt. Hier und da hängen ein paar Sombreros, auf den Fensterbänken und Tischen stehen kleine Kakteen und ein riesiger Stierkopf hängt an der Wand. Das indirekte Licht sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Die Speisekarte

Egal ob gespeist oder getrunken wird: Vorneweg bekommt jeder Gast eine kleine Schale Tortillas mit Dip. Wer keinen allzu großen Hunger hat, sollte davon aber nur wenige genießen, da die Gerichte ziemlich groß sind.

Was die Hauptspeisen angeht, sind laut Aydin Celik die Fajitas - (vier) Weizenmehltortillas mit (drei) verschiedenen Dipps und beispielsweise Rindfleisch, geschmorten Zwiebeln, Champignons, Paprika und Tomaten (14,50 Euro). Einen Burrito mit Hühnchenfleisch, mexikanischer Salsa, Bohnenpüree und Salat gibt's für 10,40 Euro. Außerdem stehen natürlich Enchiladas, Tacos, Nachos und Chips auf der Speisekarte.

Eine der Spezialitäten des Hauses ist der "Plato Mexicano" (13,40 Euro). Die bunt gemischte Platte besteht aus Burritos und Enchiladas, die mit Guacamole, Sauerrahm, Bohnenpüree und Salat angerichtet werden.

Von 11 bis 23 Uhr gibt es durchgehend warme Küche und montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr Mittagstisch. Als festes Angebot bekommt man montags und dienstags Burritos und Quesadillas für 7 Euro.



Die Getränkekarte

Für die frisch gemixten Cocktails liegt die Preisspanne zwischen 5,10 Euro (Caipirinha) und 6,50 Euro (Mai Tai). Montags und dienstags kosten alle Cocktails 4 Euro. Neben der Auswahl an Cocktails, Longdrinks, Margaritas und Daiquiris steht auf der Getränkekarte auch mexikanisches Bier (3,50 Euro).

Zudem kann man zwischen acht verschiedene Sorten Tequila wählen. Für Tequila Gold und Silber zahlt man 3,50 Euro, der Jose Cuervo 1800 liegt als teuerste Sorte bei 4,10 Euro.

Wegbeschreibung

Mit der Straßenbahnlinie 5 Richtung Hornussstraße bis zur Haltestelle Robert-Koch-Straße oder zum Friedrich-Ebert-Platz. Dann von beiden Haltestellen aus noch 300 Meter in die Barbarastraße. Das Cancun befindet sich direkt an der Kreuzung Robert-Koch-Straße/Barbarastraße.  

Kontakt

Cancun
Barbarastr. 18
Freiburg
0761.21773617
Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag
10 bis 0 Uhr

Mehr dazu: