Verborgene Theken: Burger Boom auf dem Güterbahnhof-Areal

Stefan Mertlik

Freiburg besitzt eine stattliche Zahl an Burgerläden. Burger Boom wirbt dennoch mit dem Slogan "Best Burger in Town" für das seit Anfang März eröffnete Restaurant auf dem Güterbahnhof-Areal. fudder hat getestet, ob das stimmt.

Die Burger

Acht Burger stehen auf der Speisekarte. Neben fünf Varianten mit Rindfleisch gibt es je eine mit Hühnchen, Garnelen und einem Gemüse-Patty. Belegt wird jeder Burger mit individuellen Zutaten: Der "Giant Boom" beispielsweise mit Tomaten, Cheddar und roten Zwiebeln, der Shrimps-Burger "Sea" mit Koriander, Zitronengras und Rucola und der "Hot Salsa" mit Avocado, Jalapeños und Rotkohl. Die Preise variieren zwischen 5,60 Euro und 8,90 Euro. Abhängig vom Kunden-Feedback werden die Rezepte in den nächsten Wochen noch verfeinert.

Das Rindfleisch kommt nicht aus der Tiefkühltruhe, sondern ist frisch. Beim Zubereiten der Pattys geben sich die Köche dementsprechend Mühe, was durch eine offene Grillstelle auch die Gäste begutachten können. Das Fleisch ist auf den Punkt gegart – das Innere also leicht rosa und das Äußere durchgebraten. Das vegetarische Spinat-Linsen-Patty schmeckt würzig, ist in der Konsistenz aber sehr weich. Auf jedem Tisch stehen Körbchen mit einer kleinen Soßenauswahl – darunter auch besonders scharfe wie die Tabasco Habanero.

Beilagen und Getränke

Menü-Angebote gibt es zwar nur für Kinder, große Gäste können sich anhand der verschiedenen Beilagen aber individuell eines zusammenstellen. Zur Wahl stehen frittierte Kartoffeln, Coleslaw, ein gemischter Salat, Pommes Frites, Potato-Wedges und panierte Kartoffelspiralen. Wer keine Lust auf Burger hat, greift zum Gourmet Hotdog mit Wurst vom Rind, Röstzwiebeln, Essiggurken und einer hausgemachten Soße. Schoko- und Kirsch-Muffins sowie gekühlte Getränke mit und ohne Alkohol runden das Fast-Food-Angebot ab.

Mehr als ein Imbiss

Die helle Beleuchtung sowie die rustikale, für den Zweck jedoch angemessene Einrichtung wirken einladend. Regelmäßig stattfindende Public Viewings sollen Gäste darüber hinaus zum längeren Verbleib bewegen. Dazu dienen zwei große Flachbildfernseher an den Wänden. Wer lieber auf dem heimischen Sofa isst, kann sich das Essen in plastikfreie Materialien einpacken lassen.
Burger in Freiburg: Die Top 10 Burger-Läden

Verbindung zur Mezza Bar

Inhaber Shadi Al Roumi und sein Geschäftspartner Peter Bitsch eröffneten das Burger Boom zeitgleich mit der Mezza Bar. Die Restaurants befinden sich im selben Gebäude und sind über einen Durchgang miteinander verbunden. Auch wenn die orientalische Tapas-Küche und der Burgerladen auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, befindet sich mit dem "Mezza Burger" auch ein Gruß aus der Schwesterküche auf der Speisekarte.

Adresse

BurgerBoom
Ellen-Gottlieb-Straße 16
79106 Freiburg im Breisgau

Öffnungszeiten

Mo-Fr, 11.30 – 0 Uhr
Sa-So, 15 – 0 Uhr

Infos: Facebook &

Mehr zum Thema: