Verborgene Theken (45): Kantine in der Villaban

Stephan Elsemann

Die Kantine im Stadtteil Vauban ist ein familiärer und sehr freundlicher Ort - ideal für die Mittagspause. Solveig Hansen macht einen abwechslungsreichen Mittagstisch mit frischen Zutaten.



Ambiente

Die Kantine ist Teil der Villaban. Das ist weniger eine Villa, sondern größeres Gebäude für Arbeiten und Wohnen unter einem Dach. Das in Holz errichtete Haus beherbergt einen Firmenmix, wie er im Vauban nicht untypisch sein dürfte. Eine Fahradwerkstatt, ein Computer-Service, eine Yoga-Schule und ein Schreiner sind mit dabei. Und eben die Kantine, die eigentlich mehr wie ein Wohnzimmer aussieht. Für Solveig Hansen, die die Kantine vor drei Monaten übernommen hat, ist es das auch, wie sie sagt. Die Stimmung ist familiär und vertraut. Und unter den zahlreichen Leuten, die bei ihr zu Mittag essen, sind viele, die das wohl täglich machen.



Publikum

Geschäftsleute und Büroleute aus den Firmen, die in Frau Hansens Wohnzimmer zu Mittag speisen.

Kaffeepreis

Milchkaffee 2,20 Euro, Bionade 1,50 Euro - Wasser in Karaffen ist kostenlos.



Auf der Speisekarte

Zwei Mittagsgerichte werden von Montag bis Freitag angeboten, ein vegetarisches für 5,40 Euro und eines mit Fleisch oder Fisch für 6,40 Euro. Man kann auch Bons im Zehnerbock kaufen dann wird es 40 Cent billiger. Für den kleineren Hunger ist auch noch eine "kleiner Hit" im Angebot - eine Gulaschsuppe etwa. Solveig Hansen, die im Wechsel mit ihrer Kollegin Annette Huber kocht, macht Bodenständiges auf leichte Art. Das kann deutsch sein oder italienische Küche mit kleinen exotischen Ausflügen. Ein Rindsragout findet  so seinen Platz auf dem Speiseplan, aber auch ein indisches Blumenkohlcurry. Salat ist immer dabei. Und Nachschlag ist kostenlos.



Das Besondere

Leise blubbernder Goa-Sound setzt die Magenwände mittags in Bewegung. Und jeden Freitag abend ab 19 Uhr gibt es Elektrokitchen. Solveig Hansen und Annette Huber machen Cocktails und servieren Tapas dazu. Man kann die Kantine abends und am Wochenende auch mieten. Unbedingt probieren sollte man den Kuchen, den Dada Menotti, eine 82jährige Frau aus Herdern extra für die Kantine bäckt.



Wegbeschreibung

Von der Merzhauer Straße rechts in die Wiesentalstraße abbiegen, die erste Straße links abbiegen, dann wieder links und schon ist man in der Marie-Curie-Straße. Das bunte Villaban-Gebäude ist nicht zu verfehlen.



Adresse

Kantine in der Villaban
Marie-Curie-Straße 1
79100 Freiburg
0761-4014470

Öffnungszeiten

Mo - Fr 12 - 14.30 Uhr