Veranstaltungstipp: Das Sommernachts-Kino im Schwarzen Kloster

Gabriel Ohanowitsch

Birdman war ein cooler Film, aber ihr habt ihn verpasst? Ihr wollt mit Monsieur Claudes Töchtern noch mal den Familienwahn erleben oder mit Wild Tales so richtig ausrasten? Von diesem Mittwoch an ist das kein Problem: Im Schwarzen Kloster beginnt das Sommernachtskino - mit hoffentlich lauschigen Sommernächten:



Was?

Auf dem Programm, kuratiert von den Kinos Friedrichsbau, Harmonie und Kandelhof, stehen die besten Filme der letzten zwölf Monate (beispielsweise "The Grand Budapest Hotel", "Heute bin ich Samba" oder "Shaun das Schaf – Der Film"), drei Klassiker (mit dabei: "Big Lebowski") und drei Vorpremieren wie "Es ist kompliziert...!" und "Der Sommer mit Mama".

Eröffnet wird das Sommernachtskino an diesem Mittwochabend mit "Monsieur Claude und seine Töchter" aus Frankreich. Mit dem wütenden "Wild Tales" aus Argentinien endet das Sommernachtskino am 5. September.

Weitere gezeigte Filme: Portugal, mon amour; Birdman; 

Wann?


Jeden Tag zwischen 29. Juli und 5. September
mit an den Sonnenstand angepassten Uhrzeiten. Beginn in der ersten Vorführwoche ist 21:30 Uhr, in der letzten Woche schon um 20:45 Uhr.

Wo?

Gezeigt werden die Filme unter freiem Himmel im Innenhof des schwarzen Klosters, zugänglich zwischen Volkshochschule und C&A. Das bedeutet, dass sich die Veranstalter bei schlechter Wetterlage vorenthalten, bis 19.30 einzelne Filme abzusagen. Also immer Augen und Ohren offen halten.

Für den Fall spontaner Wolkenbrüche immer Regenjacken mitnehmen, denn läuft der Film einmal, wird er nicht abgebrochen! Informieren kann man sich an der Kino-Kasse unter (0761) 36031,
oder auf der eigenen Homepage.

Wieviel?

Der Eintritt zu jedem Film beträgt 8 Euro.  

Das genaue Programm im Überblick

   

Mehr dazu:

[Foto: Thomas Kunz]