Vanessa Iraci ist bei The Voice of Germany weiter – Berliner Morgenpost lästert über ihren Macho-Manager

Kyra Leibham

Die Freiburger Sängerin Vanessa Iraci trat am Donnerstag bei The Voice of Germany auf. Alle Coaches "drehten sich für sie um". Derweil lästern Zuschauer über ihren Freund und Manager – und sogar die Berliner Morgenpost macht mit.

Vanessa Iraci war am Donnerstagabend bei The Voice of Germany in den Blind Auditions zu sehen. Am Morgen danach kürt die Berliner Morgenpost ihren Freund und Manager Johann Haas zum peinlichsten Moment des Abends.


Vor Vanessas Performance stellt der Sender die Freiburgerin vor. Ein Kamerateam hat sie und Johann auf Mallorca besucht. Die Sängerin zeigt sich selbstbewusst im Bikini und schenkt Sekt ein.

Vanessa schenkt Sekt ein, Johann chillt

Als ihr Johann ins Bild kommt, hört der Zuschauer "P.I.M.P" von 50 Cent. Johann chillt auf einem Liegestuhl am Pool. "Ich glaube Vanessa gehört zu den besten Sängerinnen Deutschlands." Mit Vanessa hat er viel vor. Ein Album steht auf der Wunschliste und eine Tour durch Deutschland. "Das Potential zum Weltstar hätte sie", sagt der bescheidene Freiburger. "Mit Vanessa kann das eine sensationelle Show werden dieses Jahr!"

Die Berliner Morgenpost lästert:

"Und dieses Mallorca-Flair brachte er auch mit ins TV-Studio in Berlin. Während seine Freundin vor die Jury trat, wartete er Backstage – natürlich mit Sonnenbrille. Eine gewisse Ähnlichkeit mit Rapper Kay One konnte man ihm in diesem Moment wohl kaum absprechen."

Kay One

Der protzige Johann imponiert auch den Zuschauern zuhause. Die Reaktionen bei Twitter:





"Honey" – das ist der längst Kult gewordene Ex-Freund einer ehemaligen "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin.

Das Beste: Da Vanessa eine Runde weiter gekommen ist, werden wir alle bestimmt noch mehr Spaß mit Johann haben!

Der ist eigentlich Videofilmer– und hat unter anderem dieses Schmuckstück gedreht. Na, erinnerst Du dich?