VAG-Streik: Am Donnerstag fahren in Freiburg keine Straßenbahnen

Uwe Mauch

Am Donnerstag steht der öffentliche Nahverkehr Freiburgs still. Die Gewerkschaft ver.di bestreikt die Freiburger Verkehrs AG - zum ersten Mal seit rund zwei Jahren:



Busse und Bahnen der Freiburger Verkehrs-AG fahren am kommenden Donnerstag nicht. Nach Angaben des kommunalen Verkehrsbetriebs hat die Gewerkschaft ver.di im laufenden Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst zum Streik aufgerufen. Davon betroffen sind auch die Schauinslandbahn und das Kundenzentrum "Pluspunkt" am Bertoldsbrunnen.


Nicht vom Streik betroffen sind die Buslinien 15 (Zähringen – Wildtal), 16 (Zähringen – Gundelfingen) und 31 (Paduaallee – Breisach). Bei der Linie 32 (Paduaalle – Opfingen – Haid) fallen Fahrten im Berufs- und Schülerverkehr aus.

Für Pendlerinnen und Pendler sind Streiks im Nahverkehr nichts Neues. Zum zwölften Mal seit der Jahrtausendwende sind die Beschäftigten des städtischen Verkehrsbetriebs aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Verdi bestreikte die VAG im Dezember 2002, zweimal im Jahr 2008, im Februar 2010, fünfmal im Jahr 2011, am 22. März 2012 und zuletzt am 26. März 2014. Der Ausfall der Straßenbahnen und Busse führte allerdings nie zu größeren Problemen.

[Archivfoto: Thomas Kunz]