VAG räumt Liebesdenkmal am Siegesdenkmal ab - jetzt ist es wieder aufgetaucht

Sina Gesell

Die VAG hat das "Liebesdenkmal" am Friedrichring entfernt – zum Unverständnis einiger Freiburger. Nun ist es wieder aufgetaucht:



So schnell wie es da war, war es auch schon wieder weg: Das "Liebesdenkmal", das ein bisher Unbekannter am Dienstag auf dem Haltestellenhäuschen am Friedrichring aufgestellt hat, wurde am Mittwoch bereits wieder abgebaut – von der Freiburger Verkehrs-AG (VAG).


"Wir mussten das Denkmal wegräumen", bestätigt VAG-Sprecher Andreas Hildebrandt auf BZ-Anfrage und fügt hinzu: "aus Sicherheitsgründen". Da es sich laut Hildebrandt um eine "nicht sehr stabile Pappkonstruktion" gehandelt hat, hätte es herunterfallen oder in die Oberleitungen geraten können. Wegen der derzeit unsicheren Wetterlage sei es einfach nicht sicher genug. Dem Sprecher zufolge haben es VAG-Mitarbeiter vom Dach entfernt, unter der Haltestelle aber stehen lassen.

Mittlerweile hat das Kunstwerk sogar eine eigene Facebookseite – "Liebesdenkmal Freiburg" – und schon einen kleinen Fanclub.

Die Seite hat bisher mehr als 150 Likes. Die Forderung der Community lautete: "Gebt uns das ,Liebesdenkmal’ zurück!" Mittlerweile ist das Denkmal offenbar gefunden worden, ein entsprechendes Bild mit dem Hinweis "Gerettet" hat die Facebookgruppe "Du weißt Du bist Freiburger, wenn" veröffentlicht. Sie sucht nun nach dem Künstler – und fragt: "Wie kommt es jetzt wieder an seinen richtigen Platz?"

Mehr dazu:

[Foto: Vanja Tadic]