VAG ab jetzt mit Anschluss- und Pünktlichkeitsgarantie

Carolin Buchheim

Falls heute Morgen Eure Straßenbahn oder Euer Bus nicht zur erwarteten Zeit gekommen sein sollte, dann werdet ihr es schon gemerkt haben: Seit gestern gilt der neue VAG-Plan, zum ersten Mal nicht nur für ein halbes, sondern für ein ganzes Jahr. 2 große Neuerungen werden zeitgleich zum neuen Fahrplan eingeführt: Ab 21 Uhr muss in den Bussen vorn beim Busfahrer eingestiegen und die Fahrkarte vorgezeigt werden (fudder berichtete), und von jetzt an übernimmt die VAG eine Pünktlichkeits- und für alle Endhaltestellen auch eine Anschlussgarantie.

Ist eine Bahn oder ein Bus mehr als zehn Minuten verspätet, ersetzt die VAG im Rahmen der Pünktlichkeitsgarantie einen Fahrschein der Stufe 1.


Die Anschlussgarantie kommt all jenen zu Gute, die außerhalb des Straßenbahnnetzes unterwegs sind, und bisher durchaus auch schon einmal eine halbe Stunde oder mehr an einer Straßenbahn-Endhaltestelle auf einen Bus in Richtung Umland warten mussten, weil der Anschluss-Bus nicht gewartet hat.

Wird jetzt ein Anschluss nicht erreicht, und besteht der Nächste erst in 20 Minuten, erstattet die VAG entstandene Taxi-Kosten bis zu €10, wenn die VAG diese Verspätung zu verschulden hat. Am Abend entfällt die 20-Minuten-Regel; dann wird bei jedem verpassten Anschluss an einer Endhaltestelle eine Taxirechnung erstattet.

Die Garantien gelten nicht für verpasste Anschlüsse und Verspätungen, die auf Grund von vorhersehbaren Beeinträchtigungen wie Baustellen, Großveranstaltungen oder Streiks oder unvorhergesehenen Ereignissen wie extremen Wettersituationen entstanden sind.

Das Faltblatt 'VAG-Garantie', mit allen Infos und dem Formular, mit dem ihr die Pünktlichkeits- und Anschlussgarantie in Anspruch nehmen könnt, erhaltet ihr im PlusPunkt.
 

Mehr dazu:


VAG Anschluss- und Pünktlichkeitsgarantie:
Info