USC Freiburg Chili Peppers verliert sein Auftaktspiel

Carolin Buchheim

Die USC Chili Peppers, das in der 2. Bundesliga Süd spielende Freiburger Frauen-Volleyball-Team, musste am vergangenen Wochenende beim Saison-Auftakt in der Freiburger Uni-Sporthalle eine Niederlage gegen den SV Sinsheim einstecken.



Der SV Sinsheim siegte 3:0 (21:25; 25:27; 18:25). In der gut besuchten Freiburger Uni-Sporthalle herrschte Auftaktstimmung. Die Freiburgerinnen konnte sich gegen die grossgewachsenen Damen aus Sinsheim immer wieder gut in Szene setzen. Freiburgs Zuspielerin Alexandra Lai führte Regie und konnte den Neuzugang, Melita Kervinen, immer wieder hervorragend in Szene setzen. Die 21-jährige Finnin zeigte sich kraftvoll im Abschluss. Im Außenangriff agierte Raphaela Aichroth clever gegen die Sinsheimer „Blockwand“. Die Kapitänin Blanca Eckert hatte als Vorder- und auch als Hinterspielerin sehr gute Quoten im Angriff.


In der Endphase der ersten beiden Sätze reichte es jedoch nicht zum Sieg. Im dritten Satz ging Freiburg mit einem drei Punktestand in Führung. Diesen Vorsprung konnte Freiburg für sich nicht ausbauen, da Sinsheim ein starkes Blockspiel zeigte und in der Endphase die Oberhand behielt. Der dritte Satz ging klar an die Gäste. USC Trainer Michail Lukaschek zeigte sich am Ende des Spiels doch zufrieden und zählte dieses trotz des Ergebnis als einen gelungenen Saisonauftakt.

Mehr dazu:

USC Chili Peppers: Website