Ursache für Stromausfall gefunden

David Weigend

Nach Auskunft der Badenova kam es aufgrund von Problemen mit einem Energieversorger am Vormittag in großen Teilen des Stadtgebiets (Innenstadt bis Schützenallee, Haslach, Gewerbegebiet Haid) sowie in den Tuniberggemeinden zu einem vollständigen Stromausfall. Laut Badenova gab es vermutlich an der Übergabestelle Eichstetten einen Spannungsabfall, der zum Stromausfall führte.



In der Folge liefen bei der Feuerwehr Freiburg zahlreiche Notrufe auf der Notrufnummer 112 ein. Zu fünf Einsätzen rückte die Feuerwehr aus. Dabei ging es unter anderem um Gasgeruch in Häusern sowie um drei Personen, die in Fahrstühlen feststeckten.


Diese Einsätze sind erledigt. Es kam zu keinen Personenschäden. Die Abteilungen 02 (Unterstadt) und 08 (Stühlinger) der freiwilligen Feuerwehr wurden alarmiert; außerdem wurde die Berufsfeuerwehr mit einer Wachabteilung verstärkt.

Das Uniklinikum war vom Stromausfall nicht betroffen. Im Notfall wäre die Stromversorgung über Notstromaggregate sichergestellt gewesen. Seit 11.40 Uhr wird nach Auskunft der Badenova ein großer Teil des vom Ausfall betroffenen Gebiets wieder mit Strom versorgt.