Uni lädt Erstis und Eltern am Freitagnachmittag ins SC-Stadion

Marius Buhl

Neue Stadt, neues Leben: Die Uni Freiburg lädt am Freitagnachmittag alle Erstsemester zum Ersti-Nachmittag ins Mage-Solar-Stadion. Damit es nicht ganz so unvertraut wird, dürfen die Eltern ein letztes Mal dabei sein. Wie das Programm aussieht:



Für alle Erstis megaspannend, für ihre Eltern eher traurig: Wenn am kommenden Montag das Wintersemester so richtig beginnt, heißt das für viele Eltern auch Abschied nehmen. Damit es nicht ganz so schlimm wird, hat die Uni Freiburg bereits vor 17 Jahren den ersten Ersti-Familientag veranstaltet. Mittlerweile gehört die Veranstaltung fest zum Ersti-Programm und findet zum zweiten Mal wegen großen Andrangs im SC-Stadion in der Schwarzwaldstraße statt.


Wo normalerweise SC-Fans in rot und weiß grölen, pöbeln, jubeln und trauern, ist dann ein ganz anderes Publikum zu erwarten: Statt Fanschals und biergetränkten Freiburg-Trikots werden wohl eher Röhrenjeans und Undercut auf und unter der Osttribüne zu beobachten sein - und dazu Mami und Papi, sicherlich stolz und unsicher zugleich.

Wie es sich für richtige Studierende gehört, beginnt der Erstsemester-Tag am Nachmittag. Um 14 Uhr lädt der Allgemeine-Studierenden-Ausschuss (AStA) zu einem Markt der Möglichkeiten. Dort können sich die Neu-Studis über alles informieren, was sie zwischen Lerngruppe und Abendvorlesung noch so alles erwarten wird in den kommenden Jahren. Etliche Studierendengruppen wie der aka-filmclub, der Debattierclub, das akademische Orchester, verschiedenste religiöse und politische Gruppen und viele weitere werben hier um neue Mitmacher.

Ab 15 Uhr beginnt dann mit viel Tam-Tam der offizielle Teil: Rektor Schiewer und Matthias Gornik vom AStA begrüßen die Studierenden und ihre Eltern, die Uni Big Band Freiburg wird ihre Posaunen tönen lassen und der Freiburger Poet und Liedermacher Sebastian23, immerhin Vizeweltmeister im Poetry Slam, wird, poetisch verpackt, zeigen, was er in seinem Philosophie-Studium in Freiburg über die Welt gelernt hat.

Das Hinkommen zum Stadion wird für Studis und Eltern freiburgisch einfach sein: Einfach in der Stadtmitte in die Linie 1 Richtung Lassbergstraße einsteigen, am Römerhof aussteigen und dafür - vorausgesetzt man denkt an den Voucher des zugesandten Einladungsschreibens -  für Ersti plus zwei Eltern nichts bezahlen. Für Autofahrer werden beim SC-Stadion direkt keine Parkplätze angeboten – parken kann man dafür im Parkhaus der Pädagogischen Hochschule im Kunzenweg für einen Euro.

Mehr dazu:

Was: Erstsemester-Familien-Nachmittag 2013
Wann: Freitag, 18. Oktober 2013, 14 bis 18 Uhr
Wo:
Osttribüne, Dreisamstadion, Schwarzwaldstraße
[Archivbild: fudder Nightlife-Guru, Ersti-Nachmittag 2012]