Unfall mit Militärfahrzeugen: Schillerstraße gesperrt

Markus Hofmann

Die Schillerstraße in Freiburg musste am gestrigen Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Die Ursache war ein Verkehrsunfall, bei dem drei französische Militärfahrzeuge beteiligt waren. Nach ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Freiburg hatte ein französisches Militärfahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Schwarzwald angehalten, weil vor ihm ein Autofahrer auf dem Seitenstreifen parken wollte. Dies erkannte ein nachfolgender Kollege in einem weiteren Militärfahrzeug zu spät, fuhr auf das vor ihm fahrende Militärfahrzeug auf und schob es auf das französische Führungsfahrzeug. Es entstand Schaden von mindestens 13.000 EURO. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde das Auto eines 22-jährigen Mannes aus Freiburg ebenfalls beschädigt.Während der Verkehrsunfallaufnahme war die Schillerstraße ab Kaiserbrücke für längere Zeit gesperrt. Mehrere Rettungsfahrzeuge waren an die Unfallörtlichkeit gerufen worden. Drei französische Soldaten hatten sich bei dem Auffahrunfall verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Da an einem der Unfallfahrzeuge Dieselkraftstoff auslief, war die Feuerwehr ebenfalls an die Unfallstelle gerufen worden. Die französische Gendarmerie aus Müllheim unterstützte die Freiburger Polizeikollegen bei der Unfallaufnahme.Bei der Bergung eines Unfallfahrzeuges musste die Schillerstraße gegen 23 Uhr nochmals kurzfristig für den Verkehr voll gesperrt werden.