Unfall auf der A5: Eisplatte durchschlägt Windschutzscheibe

Carolin Buchheim

Glück im Unglück hatten am Donnerstagmorgen die Insassen eines Autos, auf der A5: eine große Eisplatte fiel von einer Brücke herab und durchschlug die Windschutzscheibe.



Der 64-jährige Fahrer und seine 54 Jahre alte Beifahrerin waren auf der A5 Richtung Süden unterwegs, als die Eisplatte gegen 9:30 Uhr von einer Brücke herabstürzte, die die B31a (den sogenannten Zubringer-Mitte) über die Autobahn hinwegführt.


Die Eisplatte durchschlug die Frontscheibe und verletzte die beiden Fahrzeuginsassen. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, konnten aber dort schon kurz darauf entlassen werden, da sich die körperlichen Verletzungen als nicht schwerwiegend herausstellten.

Die Autobahnpolizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen und weiß, dass die Eisplatte oder eine größere Ladung Eis und Schneematsch vermutlich von einem Räumfahrzeug, das über die Brücke fuhr, aufgeworfen wurde und dann auf die darunter durchführende Autobahn fiel.

Die beiden verletzten Fahrzeuginsassen meinen, ein Schneepflug habe die Masse im hohen Bogen auf die Autobahn geschleudert. Die Ermittler vom Autobahnpolizeirevier Umkirch überprüfen nun die in diesem Bereich am Donnerstagmorgen, gegen 9:30 Uhr, im Winterdienst tätigen Fahrer und Schneeräumfahrzeuge.

Beobachtungen anderer Verkehrsteilnehmer sind dringend erforderlich, um die Ermittlungen erfolgreich und rasch abschließen zu können. Hinweise nimmt das Autobahnpolizerevier Umkirch entgegen: Telefon 0761.882-1310.