Und noch eine Absage: Schlossbergfest findet 2012 nicht statt

Carolin Buchheim

In diesem Sommer wird es kein Schlossbergfest geben: Die Veranstalter haben keinen Antrag auf Genehmigung gestellt. Die Absage des Fests habe keine wirtschaftlichen Gründe: "Wir haben einfach keine Lust und Kraft mehr, das Fest gegen die Widerstände in der Stadtverwaltung zu organisieren," teilten die Verantwortlichen der Schlossbergfest Freiburg GmbH mit.



Nach dem Public Viewing im Eschholzpark und der Downtown Streetparty im Bermudadreieck ist das Schlossbergfest die dritte Großveranstaltung, die in diesem Sommer nicht stattfinden wird.


"Die Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern der Stadt, vor allem dem Leiter des Amts für Öffentliche Ordnung, Walter Rubsamen, ist unzumutbar. Eine Unterstützung durch die Stadt haben wir ohnehin nie erfahren", erklärten Frank Böttinger, Jörg Dattler und Toni Schlegel, die Geschäftsführer der Schlossbergfest Freiburg GmbH in einer Pressemitteilung.

"Ein weiteres Engagement und die Fortführung des Schlossbergfestes können wir uns allenfalls vorstellen, wenn es irgendwann zu einer Veränderung in der Leitung des Amts für Öffentliche Ordnung kommen würde. Da dies nicht zu erwarten sei, sei das Schlossbergfest 2011 "auf absehbare Zeit auch das letzte unter Regie der Schlossbergfest Freiburg GmbH". Die Entscheidung sei bereits nach dem Fest im vergangenen Sommer gefallen.

Mehr dazu:

[Bild: Rita Eggstein]