Und es hat Zoom gemacht.... Fabienne und Jonas

Maria Müller-Dalhoff

Heute ist Valentinstag, und weil es an diesem Tag eigentlich weder um rote Rosen (heute so teuer wie nie!) noch um Schokolade geht, sondern um die Liebe, haben wir beschlossen, die fudder-Serie 'Und es hat Zoom gemacht...' wieder zu beleben. Und zwar mit Fabienne und Jonas, die seit etwas mehr als einem Jahr zusammen sind. Verliebt haben sie sich während der Studienfahrt.

Fabienne (20) und Jonas (19) sind aus Freiburg und gehen beide in die 13. Klasse. Im Moment bereiten sie sich auf das Abitur vor.


Wie habt ihr euch kennen gelernt?

Jonas: In der Schule in der elften Klasse. Es war jetzt nicht so spektakulär, da wir damals nicht so wirklich was miteinander zu tun hatten. Man war halt in der gleichen Klasse, aber ich habe damals kein Wort mit ihr geredet.
Fabienne: Ja, mir ist er damals auch nicht aufgefallen. Richtig kennen gelernt haben wir uns in Italien. In der zwölften Klasse auf der Studienfahrt.
Jonas: Ja, in Italien hat es angefangen und dann sind wir auch beste Freunde geworden.

Also war es keine Liebe auf den ersten Blick?

Beide (lachend): Nein
Jonas: Ich fand sie ja komisch am Anfang.
Fabienne: Ja, anfangs fand ich ihn auch etwas komisch, er hat immer richtig viel im Unterricht mitgearbeitet und ich habe mich am Anfang nicht so schnell zurecht gefunden. Ich habe ihn für sehr intelligent gehalten, aber wirklich interessiert hat er mich nicht.  Wir sind uns erst in Italien näher gekommen.

Wie ist das denn in Italien passiert?

Fabienne: Wir waren im gleichen Freundeskreis, haben aber nie miteinander geredet. Als man dann in Italien Abends zusammen saß, war das eine gute Möglichkeit neue Bekanntschaften zu machen. Da haben wir uns dann das erste mal so richtig unterhalten und uns kennen gelernt. Dass wir dann nach ein paar Monaten zusammen gekommen sind, erzählten wir erstmal nicht. Wegen den Anderen aus der Klasse. Die haben das anfangs nicht so richtig verstanden.

Welches gemeinsame Erlebnis hat eure Liebe geprägt?

Jonas: Ich würde schon sagen dass es die Reise nach Italien war. Unser Kennenlernen. Und als wir etwa 3 Wochen zusammen waren, sind wir zusammen nach Hamburg gefahren.
Fabienne: Unser schönstes Erlebnis war wirklich Hamburg, weil wir erst so kurz zusammen waren und uns dort schon total blauäugig vorgestellt haben, wie es sein könnte hier zu studieren. Ja, und bis heute halten wir an dem Traum fest.

Was war euer schönster gemeinsamer Moment in der letzten Woche?

Fabienne: An einem Tag hatten wir ausgemacht komplett nicht zu lernen, sondern uns den Tag für uns beide frei zu nehmen. Wir haben alles andere ausgeblendet. Einen ganzen Tag die Handys aus, lecker gegessen und viel ausgeruht zwischen dem Lernstress.
Jonas: Ja, das war mal wieder schön.
Fabienne: Und wir haben letzte Woche einen Flug gebucht. Nach Thailand. Nach dem Abi geht’s los für insgesamt acht Wochen.
Jonas: Zwei Wochen mit ihrem Bruder und dann sechs Wochen alleine.
Fabienne: Wir haben auch drüber geredet nach dem Abitur auf jeden Fall zusammen zu bleiben und auch gemeinsam in eine andere Stadt zu ziehen. Wir würden gerne zusammen nach Hamburg.

Was findet ihr an eurem Partner richtig toll?

Jonas: Das Natürliche und das Entspannte. Und das man mit ihr auch mal alles ausblenden und vergessen kann und einfach nur zusammen ist. Das find ich toll.
Fabienne: Ich finde es gut dass, wenn er einen Standpunkt zu einer Sache hat, er ihn auch vertritt. Manchmal ist er zwar sehr sturr, aber er lässt sich nicht davon abbringen. Wenn er eine Sache im Kopf hat, dann macht er es auch.

Und welche Macken liebt ihr auch?

Jonas: Wir sind halt beide solche Dickköpfe, aber das finde ich gut.
Fabienne: Ich finds gut, wenn wir im Unterricht sitzen und seine Meinung komplett anders ist als die der Lehrer. Wenn die anderen Schüler ihn schon bitten mit dem diskutieren aufzuhören, beharrt er trotzdem auf seinen Standpunkt, bis er rausfliegt. (beide lachen) Und er will mir immer alles recht machen.



Wo seht ihr euch in 5 Jahren?

Jonas: Ich hoffe ich habe bis dahin einen Studienplatz gefunden und bin mitten im Medizinstudium. Mit ihr an meiner Seite.
Fabienne: Ich sehe uns auch mitten im Studium. Und ich hoffe dass wir dann immer noch diese kleinen Momente für uns haben in denen wir einfach alles ausblenden und den Tag gemeinsam genießen.

Was ist euer Liebesrezept?

Fabienne: Wir verbringen zwar unglaublich viel Zeit miteinander, aber trotzdem versuchen wir uns immer wieder Freiraum zu geben. Ich glaube das ist ganz wichtig, weil wir beide ziemliche Sturköpfe sind. Wir akzeptieren den Anderen aber auch so wie er ist. Ausserdem denke ich, dass es wichtig ist bei Problemen in der Beziehung auch auf sich selbst zu schauen. Ob man selber alles richtig macht oder falsch liegt. Ich glaube einfach, wir verstehen uns so unheimlich gut. Auch einfach auf einer freundschaftlichen Basis. Es kracht auch aber das gehört dazu.
Jonas: Ja. Grob gesagt ist es Zanken und wieder vertragen. Das klappt ganz gut.
Fabienne: Und auch jetzt gerade im Abistess. Wir vereinbaren zusammen einen Tag in der Woche der wirklich nur uns gehört. An den Tagen wollen wir von niemandem anderen was hören.

Was macht ihr am Valentinstag?

Fabienne: Also ich würde abartig gern nach Basel fahren wenn schönes Wetter ist. Einfach mich in ein Café setzen, ein Bisschen über die Zukunft reden und über die Zeit nach dem Abi.
Jonas: Geile Idee!