Freiburg-Betzenhausen

Unbekannter nimmt vergessene Violine im Wert von mehreren 100.000 Euro mit

Fabian Vögtle

Eine Geigerin vergisst ihre Violine am Gehweg. Als sie das bemerkt, ist das Instrument weg – ein Mann hat sie möglicherweise mitgenommen. Brisant: die Geige ist mehr als 100.000 Euro wert.

Eine Violonistin hatte ihr Instrument mit Geigenkasten laut Polizeisprecher Jerry Clark am Sonntag gegen 18 Uhr aus Versehen auf einem Gehweg an der Brandensteinstraße im Freiburger Stadtteil Betzenhausen stehen lassen.


Ein Passant beobachte laut Polizei, wie ein unbekannter Mann im Alter zwischen 35 und 40 den Geigenkasten an sich nahm und danach in seinen anthrazitfarbenen SUV mit polnischem Kennzeichen stieg. Er soll in Begleitung einer Frau und zwei Kindern gewesen sein.

Violine von 1699 und zwei teure Geigenbögen

Der Unbekannte habe dem Zeugen auf Nachfrage erklärt, der Geigenkasten gehöre ihm und sei dann weggefahren. Weil der hochwertige Gegenstand bisher nicht an die Besitzerin zurückgegeben wurde, ermittelt die Polizei nun wegen Fundunterschlagung.

Bei dem Instrument handelt es sich nach Polizeiangaben um eine antike Violine aus dem Jahr 1699, deren Wert mehrere 100.000 Euro betragen soll. Im Geigenkasten befanden sich zudem zwei Geigenbögen im Gesamtwert von 8000 Euro.
Die Besitzerin hat einen Finderlohn ausgelobt. Die Polizei bittet Zeugen, die sich am Sonntagabend in der Nähe des Fundortes aufgehalten haben, sich unter 0761/8978780 oder 0761/882-4221 zu melden.




Mehr zum Thema: